Havelberg (sl). Während der Elbpegel recht schnell sinkt, geht das Wasser der Havel nur langsam zurück. Gestern Vormittag ist der Pegel um einen Zentimeter auf 4,38 Meter (Normalwert 1,80 Meter) gefallen. "Wir können weiterhin beruhigt sein, müssen aber wachsam bleiben", erklärte Bürgermeister Bernd Poloski gestern Mittag. Es gebe weder an Elbe noch an Havel Stellen, über die man sich Sorgen mache müsse. Ordnungsamtsleiter Klaus Heidrich berichtete, dass Mitarbeiter des Landesbetriebes für Hochwasserschutz und Bauhofmitarbeiter am Sonnabend drei Sickerstellen im Elbdeich zwischen Mühlenholz und Neuwerben verbauen mussten. 400 Sandsäcke wurden dafür gebraucht. Die Deichwache ist im Havelberger Bereich gestern eingestellt worden, im Elbe-Havel-Land wird weiter kontrolliert

   

Bilder