Die Sekundarschule "Am Weinberg" hat für äußerst erfreulichen Gesprächsstoff gesorgt: Bei der Kreis-Mathematikolympiade konnten Schüler aus den Klassen 8 bis 10 zwei erste und einen zweiten Platz verbuchen.

Havelberg l "Ich bin seit zwanzig Jahren Lehrer an dieser Schule, so ein gutes Abschneiden im Fach Mathematik habe ich in dieser Zeit hier jedoch noch nicht erlebt", sagt Fachlehrer Silvio Wulfänger nicht ohne Stolz. "Und wenn diese Ergebnisse dann auch noch in den sogenannten ,Königsklassen\', den Klassenstufen 8, 9 und 10, zu Buche stehen, dann könnt ihr euch richtig was drauf einbilden", macht er Alexander Rauls aus der 8. Klasse, Lena Hagemann aus der 9. Klasse und Dennys-Daniel Vogt aus der 10. Klasse deutlich. Die beiden Erstgenannten haben bei der Kreisolympiade jeweils den Sieg geholt, Dennys-Daniel erreichte Platz 2. Worüber sich der junge Mann aus Neukamern trotzdem ein bisschen geärgert hat. "Mit der letzten Aufgabe bin ich in der zur Verfügung stehenden Zeit nicht ganz fertig geworden", erklärt er. Punkte, die ihm am Ende fehlten.

Alle drei Schüler waren in ihren Klassenstufen auch Sieger der Schulolympiade und konnten in den vergangenen Jahren ebenfalls schon mit guten Leistungen beim Kreiswettbewerb aufwarten.

"Ich mache Mathe halt gerne und beschäftige mich auch viel mit Rätseln", erzählt der Havelberger Alexander Rauls. "Mathe liegt mir sehr gut, es gehört zu meinen Lieblingsfächern", ist von Lena Hagemann, die in Klietz zu Hause ist, zu erfahren. Und wenn sie einen Ausbildungsplatz in ihrem Wunschberuf - Chemielaborantin - bekommt, dürfte sie dieses Wissen bestimmt auch gut gebrauchen können.

Rechnen aus Langeweile

Dennys-Daniel Vogt berechnet "öfter mal was aus Langeweile" oder beschäftigt sich am Computer mit Onlinespielen, in denen die Mathematik angewandt werden muss und "wobei man deshalb auch was lernen kann". Auch in seinem späteren Berufsleben soll ihn die Mathematik Tag für Tag begleiten: Der Zehntklässler möchte Fachlehrer für Mathematik und Musik werden.

Die drei Mathe-Asse erhalten den Fachunterricht von Marion Beckmann und Kathrin Klara. "Letzten Endes freuen sich aber alle sieben Mathematiklehrer unserer Schule über euer tolles Abschneiden", so Silvio Wulfänger. "Denn es zeigt, dass sie allesamt gute Arbeit im Unterricht leisten."

Alexander Rauls, Lena Hagemann und Dennys-Daniel Vogt haben als Lohn für ihre Leistungen neben einer Urkunde auch einen Büchergutschein vom Landkreis bekommen. Alle anderen Schüler der Schule, die sich für die Kreisolympiade qualifizierten, erreichten bei dieser gute Mittelfeldplatzierungen. Namentlich sind das Eyk-Martin Willert und Paul Schmok (5. Klasse), Martin Gorges und Jessica Klang (6. Klasse), Paul Hessenmüller und Tim-Lex Liebscher (7. Klasse), Justin Rösler (8. Klasse), Samuel Hinz (9. Klasse) und Lara Koch (10. Klasse). Sie erhalten mit dem Halbjahreszeugnis zur Anerkennung ihrer Leistung Urkunden von der Schule.