Schollene (ifr) l Immerhin 15 Kinder und Jugendliche arbeiten gegenwärtig in der Jugendfeuerwehr Schollene mit, darunter zwei Neulinge. Darüber informierte kürzlich Jugendwart Marcus Wolf auf der Wehrversammlung. Alle 14 Tage ist Ausbildung, die Teilnahme schwankt allerdings sehr stark.

Das im Vorjahr geplante Zeltlager und der Löschangriff waren wegen der Flut ausgefallen, dafür ging es aber mit gespendeten Karten in den Soltauer Heidepark. Auch beim Tag der offenen Tür im Feuerwehrinstitut Heyrothsberge war der Schollener Nachwuchs dabei - diese Fahrt wurde ebenfalls gesponsert.

Zum Jahresausklang gab es einen gemeinsamen Sportwettkampf aller Jugendwehren der Verbandsgemeinde in Klietz und eine Weihnachtsfeier mit Spieleabend. Marcus Wolf kritisierte, dass dem Nachwuchs im Jahr vom Amt nur 300 Euro zur Verfügung gestellt werden - davon kann die Gruppe einmal ins Kino gehen, dann ist das Geld alle.