Kabelitz (dre) l Ihr Gerätehaus ist geflutet und die TS kaputt - deshalb ist die kleine Kabelitzer Feuerwehr vorerst auch bei der Einsatzleitstelle abgemeldet. Wehrleiter Herbert Schulz blickte am Sonnabend auf der Jahreshauptversammlung zurück auf die Ereignisse im Juni, als die Kabelitzer zunächst noch geholfen hatten, den Fischbecker Deich zu sichern. Doch das Wasser bahnte sich in der Nacht des 10. Juni auch seinen Weg bis Kabelitz, 75 Zentimeter hoch stand es im Gerätehaus. Mit vereinten Kräften räumten die Kameraden drei Wochen später alles Unbrauchbare raus, außerdem pumpten sie Keller und Lunken leer. Das Wenige, was die Flut im Gerätehaus nicht vernichtet hatte, wurde bei einem Einbruch im Oktober gestohlen - Kettensägen und Taschenlampen. Weil es nicht der erste Einbruch war, wünschen sich die Kabelitzer, dass das Gerätehaus bei der demnächst beginnenden Sanierung sicher vor Dieben gemacht wird.

Die 13 Kameraden freuen sich, dass sie neue Einsatzbekleidung bekommen, so dass sie nach Abschluss der Bauarbeiten voraussichtlich im August und der Neuanschaffung einer TS dann auch wieder einsatzbereit sind.

Mit verschiedenen Aktionen wie dem Weihnachtsbaumverbrennen, dem Maifeuer und auch dem Kinderfest bereichert die Wehr das Leben im Dorf.

Bilder