Kamern/Wulkau l Viele junge Talente schlummern in der Region - beim Kinderfasching können sie sich vor aller Öffentlichkeit entfalten. So bieten beispielsweise die Wulkauer WKC-Jecken dem Nachwuchs im Saal schon seit Jahren ein Podium, heutige profilierte Büttenredner wie Dominic Düwert oder Steffen Knoke verdienten sich beim Kinderfasching die ersten Sporen.

Diesmal traten mit Pia Pehl und Lara Fuhrmeister zwei weitere junge Könner in die Bütt. Sie sei von der Leiter gefallen, stand zum Glück aber auf der untersten Sprosse berichtete eine Rednerin. Und warum fliegen die Vögel über den Winter in den Süden? - Na weil es im Laufen zu weit wäre...

Gesangssolisten gab es ebenfalls, mit der sechsjährigen Mia-Caroline Heyer sogar eine sehr junge. Sie sang vom Copiloten und tanzte zudem in der kleinen Gruppe mit - trainiert von ihrer Mama Carolin Braun. Romy Klingenschmidt war eine weitere Sängerin im Programm des WKC.

Regiert wurden die jungen Narren in Wulkau vom Prinzenpaar Theresa II. und Adrian II. Den Kindern solle an dem Tage jeder Wunsch von den Augen abgelesen werden, forderten sie in ihrer Proklamation. Sie wollte mit ihrem Opa Günter eigentlich in Scharlibbe in einen Flieger steigen, doch der Opa habe sich vorgenommen, nie wieder in die Luft zu gehen, berichtete Theresa. Nicht fehlen durfte in Wulkau beim Kinderfasching auch der Gardetanz, diesmal wurde zu klassischer Musik getanzt. Gleich zwei Kindertanzgruppen gehörten auch zum Programm im Saal der Gaststätte - eine kleine und eine große. Nach dem Programm lud der Elferrat zu Spielen mit Preisen.

Präsente bei Spielen

Kleine Präsente gab es auch beim KKK in Kamern zu gewinnen. Zuvor durften sich die kleinen und großen Narren im toll dekorierten Gemeindesaal jedoch ein märchenhaftes Programm ansehen, wobei die sieben Zwerge tanzten oder etliche liebreizende Prinzessinnen. Oben auf der Bühne saß der Elferrat in Märchenkostümen: Rotkäppchen, Hexe, Jäger und gestiefelter Kater waren zu sehen.

Kinderregenten waren Annalene I. und Tim II., die Garde begleitete sie in den Saal und tanzte auch. Moderator Alexander Kage erledigte seine Arbeit wieder sehr gut. Mit im Programm waren zwei Tanzmariechen sowie die Tanzgruppe Arabeske aus Havelberg. Und die Jungenband mit Frontmann Tom Hünemörder sorgte für Stimmung im Saal - ebenso wie die beiden Clowns Werner und Jürgen danach bei den Wettspielen.<6><7><8>

   

Bilder