Rathenow/Wust (asr/maz) l Die bunt markierten Pflöcke entlang der B188 kurz hinter der Abfahrt Wuster Damm/Klietz bis zur Abfahrt Rathenow deuten schon seit ein paar Monaten auf Bauarbeiten hin. Jetzt wurden erste Bäume gefällt. Ab Sommer wird der rund 5,5 Kilometer lange Bundesstraßenabschnitt saniert, der genaue Zeitpunkt steht noch nicht fest, war aus dem brandenburgischen Landesbetrieb für Straßenwesen zu erfahren.

Die beiden obersten Schichten der Asphaltstraße werden abgefräst und komplett erneuert. Außerdem soll die Straße um 50 Zentimeter verbreitert und somit auf Norm gebracht werden. Gebaut wird in zwei Abschnitten. Der östliche umfasst das Stück vom Ende der B188-Umgehungsstraße bis zur Kreuzung Großwudicke/Schmetzdorf. Der zweite Abschnitt reicht von dort bis zur Landesgrenze kurz vor der Abfahrt zu den Dämmen.

Weil der Platz auf dem ersten Stück begrenzt ist, ist hier eine Vollsperrung nötig. Die Umleitung erfolgt über Großwudicke und Steckelsdorf. Beim zweiten Abschnitt wird der Verkehr aller Voraussicht nach einspurig per Ampelsschaltung an der Baustelle vorbeigeführt.

Der Bau eines straßenbegleitenden Radweges ist vorerst nicht geplant.

Bis zum Winter sollen die Arbeiten abgeschlosen sein. Denn 2015, im Buga-Jahr, soll keine Baustelle den Verkehr in der Region behindern. 2016 soll die Kreuzung B 188/Großwudicke übersichtlicher gestaltet werden.