Vehlgast-Kümmernitz l Die Spendenbüchse ging rum. Organisatorin Isabell Schütze hatte sich diese am Donnerstag zum Seniorennachmittag des Kultur- und Heimatvereins Vehlgast-Kümmernitz aus der Redaktion in Havelberg mitbringen lassen.

"Am vergangenen Sonnabend las ich in der Zeitung von der Spendenaktion der Volksstimme, der Stadt Havelberg und des Blaue-Herzen-Vereins für die Kinder in Princess Town. Ich dachte mir, dass der bevorstehende Seniorentreff in Damerow doch eine gute Gelegenheit sei, als Gemeinschaft einen kleinen Beitrag zum Gelingen dieser Aktion zu leisten", erzählte Isabell Schütze.

23 Frauen und Männer aus allen Ortsteilen von Vehlgast-Kümmernitz konnte die fleißige Organisatorin der Seniorennachmittage am Donnerstag dann im Damerower Dorfgemeinschaftshaus begrüßen. Sie trug ihnen das Anliegen der Spendenaktion vor: Der Sportplatz für Schule und Fußballspiel in Princess Town soll von dem Geld saniert und wenn möglich, noch ein weiterer großer Wunsch von Kindern und Jugendlichen erfüllt werden: dass eine Gruppe von ihnen einmal Havelberg und Umgebung kennenlernen und mit Gleichaltrigen zusammen schöne Stunden, zum Beispiel bei Sport und Spiel, verbringen kann.

"Einige Senioren zeigten sich zunächst verunsichert darüber, ob das Geld denn auch wirklich an dem Ort ankommt, für den es gedacht ist", berichtete Isabell Schütze weiter. Sie konnte diese Zweifel zerstreuen: "Volksstimme-Redakteur Dieter Haase bringt es persönlich nach Princess Town."

Günter Schütze heizte den Grill an

Am Ende des Nachmittages klimperten insgesamt 35 Euro in der Spendenbüchse - dafür ein großes Dankeschön an die Senioren von Vehlgast-Kümmernitz. Denn jeder Betrag, egal in welcher Höhe, bringt das Ziel der Aktion ein Stück näher. Dass es heute noch sehr, sehr weit entfernt liegt, ist ganz normal. Schließlich haben die drei Partner erst vor einer Woche den Startschuss gegeben.

"Vielleicht macht unsere kleine Initiative auf dem Seniorennachmittag in Damerow ja auch Schule in anderen Gruppen und Vereinen", wünscht sich Isabell Schütze. Denn je mehr sich beteiligen, desto schneller würde das die Aktion voranbringen.

In Damerow wurde am Donnerstag aber nicht nur gespendet. Sondern auch angegrillt. Grillmeister Günter Schütze hatte dabei gut zu tun.

Bilder