Von einem ruhigen Jahresbeginn kann für den Chef der Havelberger Touristinformation Detlef Tusk und seine Mitarbeiter keine Rede sein. Sie werden in den nächsten Monaten sehr viel auf Reisen sein. Bereits ab kommenden Freitag (7. Januar) beginnt für sie ein wahrer Messemarathon.

Havelberg. Allein bis Ende April möchte Detlef Tusk auf 15 Messen im In- und Ausland für die Stadt Havelberg und ihre schöne Umgebung werben. Bereits in diesem Monat ist Hochbetrieb angesagt. So folgen dem Auftritt am kommenden Wochenende bei der "Tourisma" in Magdeburg weitere in Utrecht (11. bis 16. Januar), bei der CMT in Stuttgart (14. bis 17. Januar), auf der Grünen Woche in Berlin (21. bis 28. Januar) und auf der "Boot" in Düsseldorf (23. bis 31. Januar). Im Februar sind dann Gdansk, Kopenhagen, Hamburg, Essen und Halle Reiseziele, im März folgen Potsdam, Berlin, Magdeburg und Bremen und im April noch einmal Berlin sowie das holländische Heeg. Von all diesen Terminen ist die Hansestadt erstmals in Danzig und in Kopenhagen mit von der Partie.

"Das hört sich zunächst erst einmal nach hohen finanziellen Ausgaben für die Stadt an", entgegnet Detlef Tusk im Gespräch mit der Volksstimme. "Dank weitreichender Kontakte, unter anderem zu überregionalen Verbänden als auch zu internationalen Touristikunternehmen, insbesondere in Holland, sind wir jedoch in der Lage, nicht nur so viele, sondern dazu auch noch den überwiegenden Teil unserer Messeauftritte entweder sehr kostengünstig oder gar ohne eigene Kosten zu bestreiten." In diesem Jahr zum Beispiel würden der Stadt keine Kosten für die Teilnahme an der Grünen Woche in Berlin sowie für alle Messen entstehen, auf denen sich der Tourismusverband Altmark präsentiert. "Zum anderen teilen wir uns mit den verschiedensten Partnern die Teilnahmegebühren. Aus dem Havelberger Raum unter anderem mit der Havelberger Insel-Touristik sowie dem Hotel in Klietz und dem neu entstehenden art-Hotel der Kiebitzberg-Gruppe in Havelberg."

Selbst für die Fahrten habe sich ein Sponsor gefunden. "Freundlicherweise stellt uns das Havelberger Opel-Autohaus dafür völlig uneigennützig ein geeignetes Fahrzeug zur Verfügung." Zu den treuen Partnern bei Messen würden außerdem die Bäckerei Stewin in Tangermünde und die Bäckerei Hennig in Salzwedel gehören, die den Havelbergern zu den Ausstellungsorten immer Nährstangen und Baumkuchen mitgeben.

Lohnt sich dieser große Aufwand überhaupt für die Stadt? "Von Nichts kommt Nichts", sagt Detlef Tusk. "Ohne die Präsentationen gäbe es wohl kaum Reiseveranstalter, die mit ihren Bussen einen Aufenthalt in Havelberg einlegen würden. Und auch kein Hotelschiff, das den Weg hierher findet." Nicht zuletzt kämen vor allem bei den Messeauftritten die Kontakte zustande, die der Wassertombola zum Havelberger Bootskorso attraktive Preise bescherten.

Was Detlef Tusk zudem als ganz großen Messeerfolg ansieht: "Havelberg ist nahezu in allen großen holländischen Reisebroschüren und Internetplattformen vertreten. In jedem Jahr steuern mehr holländische Touristen unsere Hansestadt an, ob auf der Straße, dem Wasserweg oder das gut ausgebaute Radwegenetz. Im Sommer 2010 zählten wir an jedem Tag zwischen 100 und 150 Besucher in der Touristinformation in der Uferstraße; an manchen Tagen davon war Havelberg mehr holländisch als deutsch."