Hohengöhren (asr) l Drei Hektar des Hohengöhrener Gewerbegebietes werden zum Solarpark. Investor ist das in Hamburg und Berlin ansässige Unternehmen Enerparc AG - ein international agierender Spezialist im Bau von Solarkraftwerken im Megawatt-Segment. Die Firma wurde Anfang 2009 gegründet und besteht aus 70 Mitarbeitern.

In Hohengöhren werden hinter dem Lehmbaubetrieb rund 12000 Solar-Module aufgestellt. Sie können bis zu 2,5 GWh (Gigawattstunden) pro Jahr Strom erzeugen. Das entspricht einer elektrischen Energie für nahezu 800 Haushalte.

Bis Mai sollen die Module installiert sein, die komplette Fertigstellung ist für Juni geplant - dann erfolgt der finale Netzanschluss und die erste Einspeisung ins Netz.

Die Enerparc Gruppe entwickelt, baut, investiert und betreibt die Photovoltaikanlagen eigenständig über die gesamte Laufzeit.

Investiert werden in Hohengöhren rund drei Millionen Euro.

Auch auf der alten Mülldeponie am Schönhauser Ortsrand sowie im Fischbecker Gewerbegebiet sollen Solarparks entstehen. Hier müssen allerdings erst noch die planerischen Voraussetzungen geschaffen werden, heißt es aus dem Bauamt der Verbandsgemeinde.