Schönhausen (ifr) l Wind und Wetter haben dem Unterstand der Schönhauser Angler an ihrem Vereinsgewässer in Lampes Tann zugesetzt. Und nicht zuletzt das Hochwasser, was hier im Vorjahr einen Meter hoch gestanden hatte. Der Tangermünder Frank Stubbe pulte mit dem Brecheisen einen der morschen Balken nach und nach aus der Konstruktion. Die Rückwand war da bereits ab.

Es gab auch etwas Leerlauf beim Arbeitseinsatz am Wochenende, denn das noch relativ neue Notstromaggregat versagte nach einiger Zeit seinen Dienst, so dass erst Ersatz herangeschafft werden musste. Dann konnte die Säge von Wilfried Franke endlich wieder in Gang gebracht werden, Balken und Planken wurden zurechtgesägt.

Andere Mitglieder der Schönhauser Sportfischergruppe hatten sich am alten und neuen Wiel eingefunden. Hier mussten unter anderem herumliegender Müll entsorgt und im Wasser treibende Bäume herausgeholt werden. Und auch in Hohengöhren am Rentnerloch wurde fleißig gearbeitet.

Die Gruppe lädt immer im Frühjahr und Herbst zum Arbeitseinsatz ein.