Osterburg (mhd) l Ein Lkw und ein Auto sind am Ostersonnabend auf der B 189 bei Osterburg frontal zusammengestoßen. Das Unglück ereignete sich gegen 13 Uhr zwischen der Aral-Tankstelle und dem Norma-Markt.

Der 23-jährige Fahrer eines Ford, der in Richtung Seehausen unterwegs war, geriet aus noch ungeklärter Ursache in einer langgezogenen Rechtskurve auf die Gegenspur. Dort kam es zur Kollision mit dem Lkw. Das Auto wurde durch die Wucht des Aufpralls nach rechts auf die Böschung geschleudert. Der junge Mann am Steuer des Ford konnte sich schwer verletzt selbst aus dem Wrack befreien.

Der 45-jährige Fahrer am Steuer des Lastwagens verlor nach dem Crash die Kontrolle über sein Gespann, kam nach links von der Straße ab, durchfuhr einen Graben und wurde von einer Baumgruppe gestoppt. Dabei erlitt der Mann aus dem brandenburgischen Wiesenburg schwerste Verletzungen und musste von der Feuerwehr aus dem Führerhaus befreit werden.

Beide Unfallbeteiligten wurden mit dem Rettungshubschrauber zur Behandlung ins Uniklinikum Magdeburg geflogen. Die B 189 war während der Rettungsaktion sechs Stunden gesperrt.

 

Osterburg: Auto kracht frontal in Lkw

Osterburg. Auf der Osterburger Ortsumgehung kam es am Sonnabend zu einem schweren Unfall. Ein Auto und ein Lkw stießen zwischen der Aral-Tankstelle und dem Norma-Markt frontal zusammen.

  • Die B 189 war für mehrere Stunden komplett gesperrt. Foto: Roberto Abramowski

    Die B 189 war für mehrere Stunden komplett gesperrt. Foto: Roberto Abramowski