Nach Pudelmützen, Schals und Handschuhen im vergangenen Jahr reichte manchem Osterfestbesucher dieses Mal sogar nur ein T-Shirt. Hunderte kleine und große Besucher aus nah und fern feierten am Sonnabend im Modellsportzentrum ein tolles Fest.

Havelberg l Mit Stupsnase und Hasenzähnchen geschminkt und eingehüllt in ein braunes Fell mit langen Ohren, stehen Iljana und Stella am Sonnabendnachmittag bereit zur großen Ostereiersuche, jede mit großem Naschkorb ausgestattet. Startklar sind auch die Havelberger Schützen mit ihrer Kanone, mit der sie den nicht überhörbaren Startschuss geben. Die Tore, hinter denen viele Kinder und Erwachsene warten, öffnen sich. Die Ersten stürmen auf die Havelwiesen. Ein goldenes Ei zu entdecken, ist ihr Ziel. Zehn Stück gibt es davon insgesamt. Wer eins findet, kann sich über einen tollen Preis freuen.

Aaron aus Sandau sammelt die bunten Eier - insgesamt gibt es davon 1000 Stück in den beiden Suchbereichen für Vorschul- und größere Kinder - in seinen Fahrradhelm. Er hofft, auch in diesem Jahr wieder ein goldenes Ei zu finden. Das ist auf der zum Teil von einem leuchtend gelben Löwenzahn-Teppich überzogenen Wiese nicht leicht. Bis Rolf Müller, Leiter des Jugendzentrums, durchs Mikrofon verkünden kann, das auch das letzte Ei gefunden ist, dauert es einige Zeit. Emilio Freundt ist der glückliche Finder. Ganz am Ende des Feldes wurde er fündig und freut sich nun auf eine Vier-Insel-Führung im Kajak, die das Erlebnispädagogische Centrum ELCH spendiert hat.

Prignitz-Museum, Reederei Kaiser, Schützenhaus Sandau, Inseltouristik Havelberg, Fahrradhaus Hubeny, Bilderbuchcafé, Stadtwerke Havelberg und Grafikatelier Steffan Warnstedt haben außerdem Preise gestiftet. Ihnen dankt Bürgermeister Bernd Poloski zur Eröffnung des Osterfestes ebenso wie all den fleißigen Organisatoren und Helfern, die zum Gelingen des Festes beitragen. Stadt, Jugendzentrum und Modellsportzentrum bereiten alljährlich die große Ostereiersuche vor.

Die Modellsportler zeigen, wie ihre Flieger - aus denen auch Bonbons auf die Erde herunterfallen - durch die Lüfte schweben oder wie ihre Autos ihre Runden drehen. Bei letzterem dürfen die Kinder auch mal selbst ans Steuer.

Die Havelberger Feuerwehr ist mit der Jugendwehr vor Ort und präsentiert Technik zum Anfassen und - noch besser - zum Reinsetzen. Mancher Junge und manches Mädchen nimmt Platz hinterm Lenkrad des Löschfahrzeuges und ist stolz, dort sitzen zu dürfen. Bis zum 1. Juni wird eine Kinderwehr gegründet (dazu demnächst mehr). Der Spielplatz im Modellsportzentrum lädt zum Toben ein. Spaß machen die Rundfahrten im Trecker "Marke Eigenbau" und zum Schluss lassen sich die Jüngsten den Knüppelkuchen gut schmecken, den meist die Großen für sie über dem Feuer backen.

Weitere Fotos unter www.volksstimme.de/havelberg und auf Seite 19.

Osterfest im Modellsportzentrum

Havelberg (ans) l Nach Pudelmützen, Schals und Handschuhen im vergangenen Jahr reichte manchem Osterfestbesucher dieses Mal sogar nur ein T-Shirt. Hunderte kleine und große Besucher aus nah und fern feierten am Sonnabend im Modellsportzentrum ein tolles Fest.