Havelberg (ans) l Das Havelberger Jugendzentrum bietet auch in diesem Sommer wieder Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche an. Beliebt sind die Kanutouren ebenso wie das Zeltlager. Bei der großen Kanutour geht es dieses Mal im Kajak quer durch Sachsen-Anhalt, berichtet der Leiter des Jugendzentrums Rolf Müller. 14 junge Leute im Alter von 16 bis 27 Jahren starten am 22. Juli in Thale im Harz und fahren über Bode, Saale, Elbe, Elb-Havel-Kanal und Havel zurück in die Hansestadt Havelberg. Für den 31. Juli ist die Ankunft geplant. Der Unkostenbeitrag liegt bei 200 Euro. Wichtig: Die Teilnehmer müssen ein Freischwimmerzeugnis haben. Welche Abenteuer genau auf die jungen Leute warten, wird sich während der Tour zeigen, bei der der Weg das Ziel ist. Gepaddelt wird in Zweier-Kajaks. Übernachtet wird in Zelten.

Die zweite Kanutour führt inzwischen traditionell auf der künftigen Buga-Strecke von Dom zu Dom von Brandenburg nach Havelberg. Reisetermin ist der 17. bis 22. August. Bei dieser Tour können Jüngere mitmachen. Die Teilnehmer sollten 10 bis 18 Jahre alt sein. Die Kosten liegen bei 120 Euro.

Das Zeltlager des Jugendzentrums ist für die Zeit vom 10. bis 15. August für 8- bis 16-Jährige geplant. Es findet in diesem Jahr wieder auf dem Gelände des Erlebnisbades in Havelberg statt, da die Wiesen in Kamern nach der Flutkatastrophe im vergangenen Jahr noch nicht wieder dafür geeignet sind. Die Kosten betragen 100 Euro. Rolf Müller weist darauf hin, dass sozial schwache Familien Unterstützung von bis zu hundert Prozent beim Jugendamt oder über den Bildungsgutschein beantragen können.

Zum Abschluss der Sommerferien findet am 2. September wieder eine Radsternfahrt von allen Jugendklubs aus nach Kamern statt. Baden, Beachvolleyball und Grillen sind vorgesehen.

Anmeldungen für die Kanutouren und das Zeltlager sind im Jugendzentrum in der Uferstraße 4, Telefon 039387/88220, ab sofort möglich.