Havelberg (dha) l Die Klasse 10b der Sekundarschule "Am Weinberg" hat ihren ersten Preis beim Schulwettbewerb "Gute Stunde" (die Volksstimme berichtete) eingelöst. Die Fahrt führte nach Stendal. Dort standen neben dem gewonnenen Kinobesuch auch noch weitere Programmpunkte auf dem Plan.

Zuerst ging es ins Landratsamt. Dort nahm sich Landrat Carsten Wulfänger eine Stunde Zeit, um den Schülern einerseits die Struktur der Kreisverwaltung zu erklären und andererseits auf die vielfältigen Fragen der Zehntklässler zu antworten. So entwickelte sich eine interessante Gesprächsrunde. Neben dem Sitzungssaal des Kreistages, dem Archiv oder der Computerzentrale der Verwaltung durften sich die 14 Schüler auch im Dienstzimmer des Landrates umsehen. Die Klasse bedankte sich mit einem Blumenstrauß, der mit 14 Glückskäfern verziert war, und mit einem Schreibset. Beides soll dem Hausherrn auch künftig Glück bringen und ihn an den Besuch erinnern.

Anschließend ging es zur neuen Rettungsleitstelle der Altmark im Hufelandhaus. Hier wurden den Schülern interessante Einblicke in das Innenleben des Herzstücks des Rettungswesens in der Region gewährt. Als ein Notruf auflief, erlebte man hautnah, wie professionell die Mitarbeiter mit dem Hilferuf des Bürgers umgingen und unverzüglich den Rettungsdienst alarmierten.

Danach hatten die Jungen und Mädchen ausreichend Zeit für einen Stadtbummel. Den Abschluss dieses ereignisreichen Tages bildete der Kinobesuch. Die Jugendlichen wählten zwischen den Filmen "Noah" und "Die Bestimmung".

Die Klasse und ihr Klassenlehrer Silvio Wulfänger möchten sich beim Förderverein und der Weinbergschule für einen erlebnisreichen Tag bedanken.