Am Wohnhaus Platz des Friedens 10 haben umfangreiche Sanierungsarbeiten begonnen. Die Havelberger Wohnbau GmbH lässt hier, in unmittelbarer Nähe zum Dom, fünf Wohneinheiten entstehen.

Havelberg l In dem historischen Haus wohnten bis vor einigen Jahren noch Mieter und im Parterre hatten die Stadtwerke, der die Immobilie zuvor gehörte, ein Archiv. Der berühmte Zahn der Zeit hatte aber auch vor diesem Haus keinen Halt gemacht.

"Wir haben nun mit der Trockenlegung des Hauses begonnen, dazu wurde eine Horizontalsperre zum Schutz gegen aufsteigende Feuchtigkeit aus dem Erdreich eingebracht", erläutert Architekt Michael Wege. Die Rohbau- und Innenausbaumaßnahmen hat die Müggenbuscher Baufirma von Ulrich Kilian übernommen. "In der kommenden Woche wird das Gerüst am Haus aufgestellt, um mit den Dacharbeiten zu beginnen", informiert der Geschäftsführer der Wohnbau Gerd Schulz. Der Dachstuhl wurde von einem Holzgutachter bewertet und muss, da er stark beschädigt ist, erneuert werden. Dabei wird auch gleich, im Rahmen der energetischen Sanierung, eine hochwertige Dämmung mit eingebaut. Beispiele für energetische Maßnahmen nach dem Gesetz sind zum Beispiel eine angebrachte Wärmedämmung, der Austausch alter Fenster gegen besser isolierte und der Einbau einer modernen Heizung als Gas-Brennwerttechnik. Das wird hier am Platz des Friedens alles verwirklicht.

Balkone für die Mieter

"Die Stuckfassade des Hauses wird denkmalgerecht saniert und die Wohnungen, die schon alle vergeben sind, erhalten Balkone auf der Hofseite. Dort entstehen auch Stellplätze für die Mieter und es wird eine kleine Ruhezone geben", blickt Michael Wege voraus. Die Bauarbeiten, die von heimischen Firmen ausgeführt werden, sollen voraussichtlich zum Jahresende abgeschlossen sein. Dann ist ein weiteres unansehnliches Gebäude im Dombereich verschwunden.