Schönhausen (asr) l Wie gut es sich auf dem Schönhauser Damm feiern lässt, beweist sich alljährlich am Vorabend des 1. Mai, wenn der Heimatverein zum Grillabend einlädt. Nun wird auch am Himmelfahrtstag, 29. Mai, an das Dorfgemeinschaftshaus eingeladen. Und zwar zur öffentlichen Probe der Schönhauser Band "Schlagersahne".

Schon etwas länger haben Jörg Kluge, Sven Wengel und Anke Schleusner-Reinfeldt nicht mehr auf der Bühne gestanden. Der letzte Auftritt war für Mitte Juni letzen Jahres beim Dorffest in Rochau geplant. Doch wenige Tage zuvor ist der Deich in Fischbeck gebrochen. Das Wasser hat nicht nur den kurzen Weg über die Elbbrücke versperrt, sondern im Proberaum von Jörg Kluge in Schönhausen ist auch sämtliche Technik in der Flut untergegangen. Über einen Meter hoch hatte hier das Wasser gestanden und selbst die eilig in der Nacht hoch auf die Regale gestellten Dinge vernichtet. "Nicht mal mehr unsere Mikrophone sind zu gebrauchen", berichtet der Bandleader. Glücklicherweise hatte der westlich der Elbe lebende Sven Wengel den Laptop mit der abgespeicherten Musik zu diesem Zeitpunkt bei sich zu Hause.

In den zurückliegenden Monaten hatte Jörg Kluge und seine Familie damit zu tun, auf dem Hof wieder alles in Ordnung zu bringen - an Musik war dabei nicht zu denken und Anfragen mussten leider auch abgelehnt werden. Jetzt haben die Drei von "Schlagersahne" den Kopf wieder frei und Lust zu singen.

Zu einer öffentlichen Probe einzuladen, ist eine ganz spontane Idee. "Wir hatten überlegt, wohin wir am Herrentag radeln könnten und nur so aus Jux gesagt, dass wir ja selbst was machen könnten. Der Gedanke hat sich immer mehr verfestigt. Und als dann befreundete Bandkollegen von ,Big Daddy` aus Stendal auch noch zusagten, dass sie uns sämtliche Technik zur Verfügung stellen, machten wir Nägel mit Köpfen."

Zwei Proben wird es bis zur öffentliche Probe noch geben, "wir müssen alle Titel durchsingen und wollen auch noch einen neuen, aktuellen Song einstudieren", macht Jörg Kluge neugierig.

Am 29. Mai sind Ausflügler und alle Dorfbewohner ab 11 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus auf dem Damm willkommen. Es gibt Leckeres vom Grill, deftigen Zwiebelkuchen und süßen Hefekuchen zum Kaffee. Dazu serviert "Schlagersahne" deutsche Musik zum Zuhören, Mitsingen und Tanzen.

Gegen 20 Uhr ist Ende der Veranstaltung.