Havelberg (dha) l Fünf schöne Tage machen sich seit gestern zwölf Kinder und Jugendliche aus der Havelberger Schule "Am Lindenweg" in Plau am See. Am Vormittag hatten sie ihre gepackten Sachen in einem Sonderbus verstaut und sich mit vier Betreuern kurz darauf auf den Weg gemacht.

"Der Verein ,Ohne Barrieren` aus Plau am See hat unserer Schule diese Reise freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Er möchte damit dazu beitragen, flutgeschädigte Kinder und Jugendliche mit schönen Erlebnissen wieder auf andere Gedanken zu bringen", erzählt Lehrerin Anke Döring, über die die gesamte Koordination der Reise lief. "Wir sind dem Verein schon jetzt sehr dankbar dafür, denn an unserer Schule gibt es eine ganze Reihe von Kindern, deren Zuhause von der Flutkatastrophe im vergangenen Jahr direkt betroffen war", sagt sie.

Die Busfahrt, die Unterbringung und Verpflegung in einer Jugendherberge sowie das gesamte Programm während des fünftägigen Aufenthaltes ist für die Teilnehmer völlig kostenlos. "Was genau uns an jedem Tag erwartet, wissen wir noch nicht, das werden wir erst in Plau am See entscheiden, wo uns der Verein `Ohne Barrieren` entsprechende Vorschläge und Angebote unterbreiten möchte", so Anke Döring.

Schulleiterin Petra Heidrich ließ es sich gestern nicht nehmen, die Gruppe persönlich zu verabschieden. Als Gastgeschenk gab sie ihr ein Buch über die Flut 2013 mit.