Havelberg l Die sonntägliche Ruhe war gestern Mittag für die Havelberger Feuerwehr vorbei. Um 12.14 Uhr alarmierte die Rettungsleitstelle Altmark sowohl die Havelberger als auch die Kuhlhausener, Jederitzer und Garzer Feuerwehr wegen eines Brandes auf dem Fischerberg in Kuhlhausen. Da zunächst nicht klar war, ob es sich um ein Wohnhaus handelt, wurden diese vier Wehren alarmiert. Das Feuer in der Finnhütte war schnell gelöscht, um 13.25 Uhr war der Einsatz beendet.

Eine gute Stunde später, um 14.46 Uhr, mussten die Havelberger jedoch noch einmal ausrücken. Mit zwei Fahrzeugen waren sie im Einsatz, um eine fünf Kilometer lange Ölspur zu beseitigen, die vom Mühlenholz bis auf die Stadtinsel führte. Kurz vor 16 Uhr waren sie wieder im Gerätehaus.

Von der Polizei gab es für die Elb-Havel-Region drei Meldungen zum Wochenende. Am Sonnabend gegen 23 Uhr war ein 28-jähriger Audi-Fahrer auf der B 107 aus Richtung Jerichow kommend in Richtung Fischbeck unterwegs. Am Ende einer Rechtskurve geriet der Pkw ins Schleudern und nach links von der Fahrbahn.

Alkoholisiert am Steuer

Hier rutschte der sich drehende Audi über den Grünstreifen und den Radweg auf eine Wiese, wo er zum Stehen kam. Im Fahrzeug saß die hochschwangere Beifahrerin. Beim Fahrer wurde ein Atemalkoholwert von über 1,3 Promille festgestellt. Eine Blutprobe wurde entnommen, der Führerschein eingezogen und eine Strafanzeige gefertigt. Verletzt wurde niemand. Der Audi wurde beschädigt.

In Schönhausen war es am Sonnabend gegen 14.30 Uhr auf der Verbindungsstraße vom Klärwerk Richtung Einmündung Bauerndamm zu einem Unfall gekommen. Ein 86-jähriger VW-Fahrer wollte nach rechts auf den Bauerndamm in Richtung Siedlung abbiegen. Dabei fuhr er gegen den Ackerschlepper mit Anhänger eines 72-Jährigen, der wartepflichtig war. Beide Fahrer sagten, dass sie das andere Fahrzeug nicht gesehen hatten.

In Havelberg wurde in der Nacht zum Sonnabend von einem Opel Astra mit dem amtlichen Kennzeichen SDL-HG301 die hintere Kennzeichentafel abgerissen. Das Auto parkte auf dem Kirchplatz.

Eine Übung der Rettungshundestaffel unter anderem mit vermissten Personen nach einer Gasexplosion hat es am Wochenende im Havelberger Mühlenholz gegeben.