Stendal. Der 10. Juni 2013 war nur wenige Minuten alt, als der Deich bei Fischbeck brach. Zu Beginn flossen dort rund 1000 Kubikmeter Wasser pro Sekunde in das Hinterland. Während in Fischbeck der Kampf gegen das Wasser an diesem Tag verloren wurde, versuchten andernorts viele Helfer die Fluten abzuwehren. Ganz im Norden des Landkreises mussten beispielsweise bei Bömenzien Notdeiche errichtet und geschützt werden.

450 Helfer kämpfen in Bömenzien gegen die Fluten

Hochwasser-Pressekonferenz des Kreises, 10. Juni 2013