Ein neuer Kommandant übernimmt den Klietzer Truppenübungsplatz. Die Übergabe an Oberstleutnant Michael Vormwald erfolgt am kommenden Donnerstag.

Klietz l Von zwei Aufenthalten vor zehn und sechs Jahren kannte Michael Vormwald den Klietzer Platz schon. Jetzt, nach zwei Wochen, kann er die Aussage von seinem Vorgänger Jörg Wiederhold, dass es der schönste Platz Deutschlands sei, nur bestätigen. "Das betrifft nicht nur den Platz, sondern die gesamte Region. Die Lage mit zwei Gewässerübergängen über Elbe und Havel macht das Übungsgelände zu einem besonderen Ausbildungsstandort für die übenden Truppen. Und die anderen beiden Plätze in Lehnin und Altengrabow, die mit zur Kommandantur gehören, vervollständigen das Angebot."

Er freue sich auf die kommenden Jahre, die er in Klietz bis zum Eintritt in den Ruhestand verbringen wird.

Der 57-Jährige war zuletzt stellvertretender Kommandant Deutschlands größten Übungsplatzes in Bergen. Hier hatte Jörg Wiederhold, bis dato Verantwortlicher in Klietz, Ende letzten Jahres die Kommandantur übernommen. Wegen dieses nicht geplanten Wechsels stand nicht sofort ein Nachfolger für Jörg Wiederhold fest. Deshalb übernahm Oberstleutnant Roman Jähnel vorübergehend die Kommandantur.

Nun wird die Stelle mit Michael Vormwald besetzt. Er ist in der Nähe von Paderborn zu Hause, verheiratet und Vater dreier erwachsener Kinder. Eine dreieinhalbstündige Autofahrt nach Hause nimmt er an den Wochenenden auf sich.

Neben dem Übungsbetrieb wird er im kommendem Jahr die Einführung der neuen Struktur bei der Bundeswehr begleiten. Dazu gehört auch, zusätzliche Unterkünfte für übende Truppen zu schaffen, was bauliche Veränderungen in Klietz mit sich bringt.