Havelberg l Mario Hedler, Vorsitzender des gastgebenden MFC, konnte 15 Teilnehmer aus ganz Deutschland begrüßen, die mit ihren Originalnachbauten an den Start für den Flugwettstreit gingen.

Die meisten der Piloten sind auf den Havelwiesen keine Unbekannten mehr und so herrscht ein freundschaftliches Miteinander. Es wird gefachsimpelt, gelacht und das Wochenende immer wieder zu einem besonderen Erlebnis gemacht.

Die Havelberger Modellflugsportler Arno Luksch, Magnus Wienecke und Jörg Joensson - er gehört mit zum Havelberger Verein, stammt aber aus Werben - schauten zuvor bei der Baubewertung der Modelle genau hin. Im hinteren Bereich des Modellflugplatzes wurde die Baubewertung der Flugzeuge vorgenommen, die hier vergebenen Punkte flossen mit in die Gesamtwertung ein.

Meisterschaft im Jet-Fliegen hat Premiere

Beim Wertungsfliegen, in drei Durchgängen absolviert, mussten dann 14 Figuren geflogen werden. Für den Havelberger Verein gingen hier die erfahrenen Piloten Ralf Pagel und Arno Luksch an den Start. Am Sonnabend gab es, bedingt durch einige kräftige Regengüsse, Unterbrechungen im Flugbetrieb. Die Zeit wurde zum Fachsimpeln und Kaffeetrinken - die Verpflegung der Gäste übernahmen die Frauen des Havelberger Vereins - genutzt. Gesprächsthema war auch schon die Deutsche Meisterschaft im Jet-Fliegen, die vom 10. bis 13. Juli erstmals auf dem Gelände des Modellsportzentrums ausgetragen wird. Über 30 Jetpiloten werden zu diesem sportlichen Ereignis erwartet. Für den gastgebenden Havelberger Verein ist das natürlich etwas Besonderes und eventuell schon die Generalprobe für das Buga-Jahr, denn 2015 sollen im September die Deutschen Meisterschaften im Euro-Star-Cup in Havelberg stattfinden.

Der Fachreferent Semi-Scale-Motormodelle, Juliaan van Acker, der auch in diesem Jahr wieder aus dem belgischen Xanten angereist war, hatte schon vor zwei Jahren den Hansestädtern das Ausrichten der Deutschen Meisterschaft für das Jahr 2015 angeboten. In diesem Jahr hätte er sich einige Teilnehmer mehr gewünscht. Juliaan van Xanten überreichte den Havelbergern aber eine Dank- und Anerkennungsurkunde für die jahrelange Durchführung des Euro-Cups.

Bei der Siegerehrung, die vom Vereinsvorsitzenden Mario Hedler und Arno Luksch vorgenommen wurde, waren alle Teilnehmer anwesend. Mario Hedler bedankte sich beim Schirmherren, Bürgermeister Bernd Poloski, und bei der Stadt Havelberg für die Unterstützung.

Das nächste große Fliegen ist für die Havelberger Modellflugsportler schon in greifbarer Nähe, denn am kommenden Sonnabend, 21. Juni, finden auf den Havelwiesen das Vereinsfliegen und das Walter-Luksch-Gedenkfliegen statt.

Bilder