Havelberg (ifr) l Ein Wiedersehen gab es vor kurzem für jene Schüler der einstigen Pestalozzi-Oberschule in Havelberg, welche die Bildungseinrichtung im Jahre 1984 - also vor genau 30 Jahren - verlassen hatten. Organisiert hatten die Zusammenkunft die Domstädter Sabine Leppin und Olaf Krause sowie Peggy Meyer aus Sigmaringen-Laiz. Dieser Ort liegt in Baden-Württemberg an der oberen Donau und ist 730 Kilometer von Havelberg entfernt - es war mithin die weiteste Anreise.

Treff war auf dem Hof des neu gestalteten Schulzentrums in der Pestalozzistraße. Hier entdeckten die Ex-Schüler ihr altes Pflegeobjekt: eine Wand mit in Havelberg produzierten Dränagerohren und Feldsteinen. Der stellvertretende Schulleiter Ullrich Gruber führte die Ehemaligen durch das erst neu errichtete Gebäude der Sekundarschule.