Das Führungsunterstützungsbataillon 382 der Bundeswehr verabschiedet sich von der Stadt und von den Havelbergern. Am Freitag, 18. Juli, wird es dazu um 20 Uhr ein großes Abschluss-Benefizkonzert auf dem Domplatz geben.

Havelberg l Mit ihren gemeinsamen Frühjahrs-Benefizkonzerten haben die Stadt und das Führungsunterstützungsbataillon 382 seit dem Jahr 2005 die Herzen der Musikfreunde aus Nah und Fern erobert. Es dauerte immer nur wenige Tage, bis die Konzerte, die das Luftwaffenmusikkorps 4 aus Berlin präsentierte, bis auf den letzten Platz ausverkauft waren.

Die Reform bei der Bundeswehr wollte es so, dass sowohl die Militärmusiker aus Berlin als auch die Führungsunterstützer aus Havelberg dem Rotstift zum Opfer fielen. Das Luftwaffenmusikkorps 4 ist bereits aufgelöst, das Havelberger Bataillon befindet sich mitten drin in diesem Prozess; am Ende des Jahres wird es nicht mehr existieren. Das diesjährige Sommer-Benefizkonzert ist nach zehn vorangegangenen Konzerten somit das letzte, das unter der bewährten Federführung des Führungsunterstützungsbataillons 382 stattfinden wird.

Eine Frau schwingt den Dirigentenstab

"Die Stadt möchte das Bataillon damit zugleich würdig aus Havelberg verabschieden", macht Bürgermeister Bernd Poloski deutlich. Aus diesem Grund wird am Veranstaltungstag um 18.30 Uhr zunächst zu einer Andacht in den Havelberger Dom eingeladen, die der Havelberger Pfarrer Frank Städler und der Militärpfarrer Georg Bäumel aus Burg gemeinsam gestalten. Anschließend findet im Kreuzgang ein Empfang für geladene Gäste statt.

Für das um 20 Uhr beginnende über zweistündige Open-Air auf dem Domplatz konnte das Wehrbereichsmusikkorps I der Bundeswehr aus Neubrandenburg gewonnen werden. Es wird in großer Big-Band-Besetzung (rund 50 Musiker) auftreten und mit seinem umfangreichen Repertoire von "My Fair Lady" bis hin zu den Beetles für einen stimmungsvollen Abend sorgen. In der Pause ist eine Live-Satellitenschaltung zu den Soldaten des Bataillons, die sich derzeit im Afghanistan-Einsatz befinden, vorgesehen.

Das Wehrbereichsmusikkorps I kann bereits auf Auftritte in Belgien, Dänemark, England, Estland, Finnland, Frankreich, Kanada, Kasachstan, Kirgisistan, Usbekistan, Luxemburg, Niederlande, Polen, Schweden, Slowenien, Tschechien, den USA, der Ukraine sowie im Königreich Saudi-Arabien und im Sultanat Oman verweisen. Auch wurde es zur Betreuung der deutschen Soldaten in Bosnien und Herzegowina sowie in Afghanistan eingesetzt. Es besteht überwiegend aus Berufssoldaten/-innen und Soldaten/-innen auf Zeit, die nach einem Musikstudium als Militärmusiker eingesetzt sind. Aber auch freiwillig Wehrdienstleistende, die ihre Qualifikation in einem Vorspiel nachgewiesen haben, dienen in dem Orchester.

Seit 2010 wird das Musikkorps von Major Alexandra Schütz-Knospe geführt. Sie wird das Orchester auch in Havelberg dirigieren.

Karten gibt es im Vorverkauf in der Havelberger Tourist-Information, sie sind aber auch noch an der Abendkasse erhältlich.