Auf die neue Wahlperiode haben sich die Mitglieder des Rates der Verbandsgemeinde Elbe-Havel-Land eingestimmt. Acht der 20 Vertreter aus den sechs Mitgliedsgemeinden sind neu im Gremium.

Elbe-Havel-Land l Anstelle des erkrankten Verbandsbürgermeisters Bernd Witt eröffnete sein Stellvertreter Ulf Wabbel am Mittwochabend die Sitzung im Schönhauser Bürgerzentrum. Zunächst überbrachte er die Grüße von Bernd Witt, der in Hannover im Krankenhaus liegt. Jürgen Masch aus Klietz, der als Ältester die Sitzung zunächst leitete, wünschte Bernd Witt "alles erdenklich Gute und dass er bald zurück ist".

Erster Tagesordnungspunkt war die Verpflichtung der Mitglieder. Sie gelobten, "das Wohl der Verbandsgemeinde und ihrer Bewohner nach Kräften zu fördern".

Dann musste ein neuer Vorsitzender des Rates gewählt werden. In den zurückliegenden fünf Jahren hatte Gerhard Faller-Walzer dieses Amt inne. Dass Jürgen Masch ihn für die erneute Kandidatur vorschlug, rührte den Wuster, "denn bei der letzten Wahl waren wir beide noch Gegenkandidaten". Diesen gab es jetzt nicht, es blieb bei diesem einzigen Vorschlag. Alle Ratsmitglieder stimmten für Gerhard Faller-Walzer, der sogleich seinen Platz im Präsidium einnahm. Auch seine Stellvertreter mussten bestimmt werden. Es sind Sebastian Heinike aus Schollene und Jürgen Mund aus Schönhausen.

Und noch eine Wahl stand an diesem Abend an: der Vertreter der Verbandsgemeinde im Wasser- und Bodenverband "Trübengraben". Es war bisher Bernd Witt und er wird es auch bleiben. Bis er zurück ist, nimmt Ulf Wabbel an den Sitzungen teil.

Zur konstituierenden Sitzung gehört es auch, die Wahl des Rates (erfolgt am 25. Mai) für gültig zu erklären. Ordnungsamtsleiterin Kathrin Kleinod, die auch Wahlleiterin war, teilte mit, dass es keine Einsprüche gegeben hat, so dass alles seine Rechtmäßigkeit hatte.

Die Bildung von Fraktionen wird erst zur nächsten Zusammenkunft vorgenommen. Schon jetzt steht fest, dass es eine allgemeine CDU-Fraktion geben wird, dessen Vorsitzender wieder Silvio Wulfänger aus Sandau ist. Auf der nächsten Sitzung werden dann auch die Mitglieder der drei Ausschüsse - Haupt- und Vergabeausschuss, Bau- und Wirtschaftsförderung, Landwirtschaft, Umwelt und Tourismus sowie Ausschuss für Schulen, Kita, Soziales, Sport, Ordnung und Sicherheit - bestimmt.

Zur nächsten Zusammenkunft soll auf Wunsch von Silvio Wulfänger auch ein Kalender mit den Sitzungsterminen bis Jahresende vorliegen. "Und wir sollten, wenn möglich, auch daran festhalten, die Sitzungen abwechselnd in den Orten der Mitgliedsgemeinden durchzuführen."