Havelberg. Fußball satt mit insgesamt 48 Spielen zu je 12 Minuten wird am Sonnabend (29. Januar) in der Sporthalle am Eichenwald geboten. Zum 100-Jahre-Fußball-Cup, der anlässlich des 100-jährigen FSV-Vereinsjubiläums veranstaltet wird, haben sich insgesamt 12 Jugendmannschaften aus dem B-Junioren-Bereich angesagt. Allen voran die Verbandsligisten aus Mecklenburg-Vorpommern 1. FC Neubrandenburg 04 (mit der 1. Mannschaft in der Verbandsliga noch unbesiegt) und FSV Bentwisch (Rostock), die in ihrer Spielklasse aktuell die Plätze 2 und 8 belegen, sowie aus der Niedersachsen-Liga der FC Verden 04. Die U 17-Fußballer aus Havelbergs Partnerstadt spielen in ihrer Klasse ebenfalls ganz oben mit, befinden sich zur Winterpause auf dem 3. Tabellenplatz.

Zu diesen Drei gesellen sich weitere hochkarätige Teams aus den Landesligen beziehungsweisen Landesklassen Sachsen-Anhalts und Brandenburgs. Aus dem Nachbarland werden am Sonnabend der Spitzenreiter der Landesklasse Nord/West Brandenburg Veritas Wittenberge/Breese, und die SG Rathenow/Premnitz in Havelberg begrüßt. Aus der Landesliga Sachsen-Anhalt sind der SSV 80 Gardelegen und der SV Germania Tangerhütte mit von der Partie.

Mehr oder weniger Außenseiterchancen rechnen sich der in der aktuellen Punktspielserie noch unbesiegte Prignitzer Kreisligist BSV Schwarz-Weiß Zaatzke sowie der Altmärkische Sportverein Weiß-Blau Stendal (Kreisliga Altmark Ost) aus. Ebenso der Gastgeber FSV Havelberg (Kreisliga Altmark Ost), der beim Jubiläumsturnier gleich mit zwei Vertretungen aufs Spielfeld läuft.

Zwei Mannschaften stellt auch der FSV Bentwisch, falls nicht noch die kurzfristige Zusage eines anderen geladenen Teams eingeht.

Damit sowohl die Akteure auf dem Hallenparkett als auch die Zuschauer voll auf ihre Kosten kommen, ist der 100-Jahre-Fußball-Cup als Ganztagsveranstaltung konzipiert. Er beginnt um 10 Uhr mit den Vergleichen in der Vorrundengruppe A, in der der FC Bentwisch II, Germania Tangerhütte, der SSV 80 Gardelegen, die SG Rathenow/Premnitz, der BSV Schwarz-Weiß Zaatzke und der FSV Havelberg I jeweils gegeneinander antreten. In der Gruppe B, die sich danach anschließt (etwa gegen 13.20 Uhr), sind der FC Verden 04, der 1. FC Neubrandenburg 04, der FSV Bentwisch I, Veritas Wittenberge/Breese, der ASV Weiß-Blau Stendal und der FSV Havelberg II vertreten.

Nach der Vorrunde teilt sich gegen 16.30 Uhr das Feld. Die ersten drei Vertretungen jeder Gruppe bilden eine neue Staffel – die Finalrunde. Das gleiche passiert mit den jeweils letzten drei Teams. Sie spielen in der Platzierungsrunde die Ränge 7 bis 12 aus. Die Ergebnisse aus den Vorrunden – von den Mannschaften, die dabei schon gegeneinander gespielt haben – werden in beide Schlussgruppen übernommen.

Freundlicherweise hat sich der Bürgermeister der Stadt Havelberg, Bernd Poloski, bereit erklärt, den Startschuss in die Finalrunde mit einem symbolischen Anstoß auf dem Spielfeld zu vollziehen. Zuvor wird das Stadtoberhaupt noch einige Grußworte an die am Turnier beteiligten Mannschaften richten.

Nach hoffentlich vielen spannenden und fairen Auseinandersetzungen, in denen beste Fußballkost geboten wird, endet das Mammutturnier am Sonnabend gegen 20.30 Uhr. Die fünf Erstplatzierten können sich über attraktive Pokale freuen, ebenso der beste Spieler, der beste Torhüter und der erfolgreichste Torschütze der Veranstaltung.

Weil der 100-Jahre-Fußball-Cup auch ein Turnier zum 100. Geburtstag des Fußballsports in Havelberg ist, erwartet die gastgebende B-Junioren-Mannschaft in der kleinen Pause zwischen der ersten und zweiten Vorrunde noch eine große Geburtstagsüberraschung. Freuen würde sie sich zudem über zahlreiche Fans in der Sporthalle, die ihnen bei ihren Spielen die notwendige Unterstützung von den Rängen geben.

Der Eintritt zum Turnier ist frei. Allerdings wird ein Sparschwein die Runde machen. Denn die B-Junioren des FSV beabsichtigen, über Ostern an einem internationalen Jugendfußballturnier in Kroatien teilzunehmen. Mit einer kleinen Spende können die Zuschauer in der Halle die Finanzierung der Reise unterstützen.