Die Schönhauser Viertklässler haben sich am Volksstimme-Projekt "Schüler machen Zeitung" beteiligt. Marie Kämpfer, die auf dem Hohengöhrener Damm lebt, schreibt:

Da ich selber ein Kind vom Lande bin und mir oft die Frage gestellt wird, ob ich denn dort glücklich sei, habe ich mich in meinem Heimatdorf auf den Weg gemacht, um Antwort darauf zu finden. Ich habe mit Annedore Dammeyer, einer Bäuerin, sowie mit Monika Sahling gesprochen:

Welche Nachteile bringt das Leben auf dem Land mit sich?

Annedore Dammeyer: Dass ich für sämtliche Angelegenheiten ins Auto steigen muss! Ob zum Supermarkt, zum Arzt oder auch einfach, um einem Hobby nachzugehen - man muss immer fahren.

Monika Sahling: Ich sehe die Nachteile in der schlechten Busverbindung zu den umliegenden Orten, deshalb ist man auf ein eigenes Fahrzeug angewiesen, was gerade bei älteren Leuten nicht immer der Fall ist. Leider ist die Versorgung des Dorfes durch diverse Verkaufswagen nicht komplett abgedeckt.

Welche Vorteile bringt das Landleben mit sich?

Annedore Dammeyer: Man braucht nur die Tür zu öffnen und ist mitten in der schönen Natur. Egal, ob eine Radtour, ein schöner Spaziergang oder einfach nur einen Kaffee auf dem Hof trinken - man kann abschalten und die Ruhe genießen.

Monika Sahling: Ich finde es schön, dass die Einwohner einen guten Kontakt pflegen und jeder den anderen unterstützt.

Was ist das Spannendste, was Sie je erlebt haben?

Annedore Dammeyer: Das Einprägsamste war für mich der Deichbruch im letzten Sommer, von dem wir mit unserem Betrieb ja auch betroffen waren.

Monika Sahling: Natürlich auch die Flut. Auch da merkte man den guten Zusammenhalt im Dorf.

Warum haben Sie sich für das Leben auf dem Land entschieden.

Annedore Dammeyer: Meine Familie lebt seit 22 Jahren hier. Wir konnten einen Hof mit Ländereien erwerben und unseren landwirtschaftlichen Betrieb aufbauen.

Monika Sahling: Ich bin auf dem Hohengöhrener Damm geboren und fühle mich hier sehr wohl.

Mein Fazit: Auch wenn man Abstriche machen muss, möchte ich jetzt nirgendwo anders leben. Es ist hier super schön, ich habe meine Freiheiten und kann draußen spielen - ohne Lärm und rasende Autos. Die Natur liegt mir zu Füßen. Das Einzige, was fehlt, sind andere Kinder zum spielen. Fast alle meine Freunde leben in Schönhausen. Trotzdem möchte ich meinen Wohnort nicht eintauschen, da hole ich lieber meine Freunde zu mir nach Hause. Und zur Not habe ich ja auch noch einen kleinen Bruder...