Havelberg l Läufer und Radfahrer sind auch in diesem Jahr wieder aufgerufen, sich auf der Buga-Strecke zwischen Brandenburg und Havelberg sportlich zu betätigen. LauRa heißt die Lauf- und Radveranstaltung, die am Sonnabend, 30. August, am Morgen um 7.30 Uhr am Brandenburger Dom gestartet wird. Auf 83 Kilometern geht es über Premnitz (11.05 Uhr), Rathenow (12.15 Uhr) und Rhinow (14.50 Uhr) nach Havelberg. Dort ist die Ankunft um 18 Uhr am Winterhafen geplant. Bootskorso und Blasmusikfest finden an dem Tag in der Hansestadt statt und die vielen Zuschauer, die sich erfahrungsgemäß zu dieser Zeit schon an den Terrassen an der Touristinfo in Erwartung des Bootskorsos eingefunden haben, dürften eine würdige Kulisse für die Teilnehmer bilden.

Extratour für die Radfahrer

Auf allen Etappen sind wieder Mitstreiter gefragt, die auch nur ein Teilstück bewältigen möchten, sagte Udo Pfeiffer vom Verein für Leichtathletik Brandenburg. Für die Radfahrer gibt es eine Extratour mit Abstechern zu Sehenswürdigkeiten. Möglich wären zum Beispiel der Optikpark in Rathenow oder der Flugplatz in Stölln. In den künftigen Buga-Standorten, wo Begrüßungen geplant sind, treffen sie sich jeweils mit den Läufern. Für letztere gibt es Begleitfahrzeuge, so dass sie nicht die gesamte Strecke laufend zurücklegen müssen. Diese haben auch die Verpflegung für alle Teilnehmer mit an Bord.

Für Radfahrer aus Havelberg und Umgebung würde ein Transport am Morgen nach Brandenburg oder möglicherweise auch nach Pritzerbe organisiert werden, berichtete Wolfgang Hellwig aus Sandau nach einem Gespräch mit Havelbergs Bürgermeister Bernd Poloski. Er hat sich schon in den vergangenen Jahren an der Vorbereitung beteiligt. Pritzerbe wäre als Startpunkt für die Havelberger günstiger, da dort um kurz nach 9 Uhr Start ist und die Interessenten also nicht bereits um 7.30 Uhr in Brandenburg sein müssten.

Wichtig ist für die Vorbereitung, zu erfahren, wie das Interesse an der LauRa ist. Wer als Radfahrer mitmachen möchte, kann sich in der Touristinfo Havelberg anmelden. Die Stadt würde ein Fahrzeug für den Transport zum Startpunkt stellen. Auch Läufer, die einen Großteil der Strecke absolvieren wollen, können sich dort melden.

Begrüßung an der Havelland-Brücke

Ansonsten hatte sich in den vergangenen Jahren, wenn Havelberg Zielort war, Strodehne beziehungsweise die Brücke als guter Startpunkt für Läufer aus der Region erwiesen. Das wären dann rund 16 Kilometer zu laufen oder auch Rad zu fahren. Wer in Kuhlhausen oder Jederitz dazustoßen möchte, hat zehn beziehungsweise rund fünf Kilometer vor sich.

Der Orts- und Kulturverein Kuhlhausen würde sich auch in diesem Jahr wieder um eine Begrüßung an der Strodehner Brücke mit Getränken und Obst kümmern, sagte Doreen Müller auf Volksstimme-Nachfrage.

Radfahrer und Läufer, die am 30. August an der LauRa teilnehmen möchten, melden sich bitte in der Touristinfo Havelberg, Telefon 039387/79091, an.