Die zugelassenen Hausärzte in Havelberg haben Zuwachs bekommen: Alexandra Schäfer eröffnete gestern in der Löhestraße 12 (unmittelbar am Franz-Mehring-Viertel gelegen) eine Praxis für Allgemeinmedizin.

Havelberg l "Wir hatten gut zu tun am ersten Sprechtag", zieht Alexandra Schäfer ein erstes kurzes Resümee. Hauptsächlich sind Frauen und Männer mit der Bitte an ihre beiden Arzthelferinnen Uta Missal (aus Nitzow) und Anett Graff (aus Schollene) herangetreten, als Patienten in der Hausarztpraxis aufgenommen zu werden. Insgesamt gab es gestern 80 Anmeldungen. Was die anderen - fast ohne Ausnahme überlasteten - Hausärzte in Havelberg mit Wohlwollen registrieren dürften. Denn ein Hausarzt mehr in der Stadt bedeutet für sie ein kleines Stück Entlastung und für die Patienten kürzere Wartezeiten.

Auch die modern eingerichteten Behandlungsräume - insgesamt verfügt die Praxis über drei davon - konnte die junge Ärztin (36 Jahre) gestern einweihen, denn der eine oder andere Patient suchte die Sprechstunde natürlich auch aufgrund von gesundheitlichen Beschwerden auf.

Junge Frau erfüllt sich den Kindheitswunsch

Die Hausarztpraxis im Obergeschoss des Ärztehauses - im Erdgeschoss sind die Zahnärzte Wolfgang Schäfer und Sebastian Schäfer (Ehemann von Alexandra Schäfer) ansässig - verfügt zudem über einen Empfangstresen, ein Wartezimmer mit Kinderspielecke, ein Labor und einen Personalraum. Ein Fahrstuhl sorgt zudem dafür, dass auch Patienten, für die die Treppe ein schier unüberwindliches Hindernis darstellt, die Praxis problemlos erreichen.

Gute vier Monate hat der Umbau des bis dato ungenutzten Obergeschosses und die Einrichtung der Praxisräume gedauert. "Um so mehr freue ich mich natürlich, dass alles pünktlich fertig geworden ist und ich nun meine ganze Kraft den Patienten widmen kann", sagt Alexandra Schäfer.

Schon seit Jahren stand für sie fest, dass dies in Havelberg sein sollte. Nicht zuletzt auch wegen der hier bereits gelösten Raumfrage in dem ausschließlich von der Familie Schäfer genutzten Haus.

In der Region kennt sich die junge Frau allerbestens aus. Schließlich stammt sie von hier, ist in Havelberg geboren und in Molkenberg aufgewachsen. "Schon als Kind träumte ich davon, einmal Ärztin zu werden", erzählt sie. Diesen Wunsch erfüllte sie sich dann nach dem Abitur am Havelberger Gymnasium.

Zuletzt in Klietz bei Karsten Gilbrich tätig

Allerdings entschloss sie sich, in Rathenow zunächst den Beruf der Krankenschwester zu erlernen, um mit dem bei dieser Ausbildung erlangten theoretischen Wissen und vor allem den dabei gesammelten praktischen Erfahrungen dann an der Universität in Berlin ein Medizinstudium aufzunehmen. Nach dessen erfolgreichem Abschluss ging Alexandra Schäfer den nächsten langen Weg zu ihrem Ziel, das Fachärztin für Allgemeinmedizin hieß. Denn diese Weiterbildung beziehungsweise Qualifikation erforderte drei Jahre stationäre Assistenzarzttätigkeit im Stendaler Krankenhaus und zwei weitere Jahre ambulante Assistenzarzttätigkeit in der Praxis eines Allgemeinmediziners. Diese absolvierte sie bei Karsten Gilbrich in Klietz.

Schließlich war es geschafft. Seit April dieses Jahres darf sich Alexandra Schäfer Fachärztin für Allgemeinmedizin nennen. Spätestens von da an ging es bei der Herrichtung ihrer ersten eigenen Praxis dann richtig in die Vollen.

Mit der Gestaltung ihrer Sprechzeiten in Havelberg hofft die Mutter zweier Kinder (Lisa, 7 Jahre und Luis, 3 Jahre alt), allen Altersgruppen und vor allem auch den Berufstätigen entgegen zu kommen. So steht die Praxis werktags an jedem Vormittag und an drei Tagen zudem auch am Nachmittag den Patienten - davon am Donnerstag bis 18 Uhr - offen.

Mit dem gestrigen offiziellen Beginn ihrer Hausarzttätigkeit ist sie übrigens nun auch fest in das Bereitschaftssystem der Hausärzte in der Region integriert worden.