Wust l Auf dem Wuster Sportplatz, der während der Sommerschulzeit auch als Zeltplatz genutzt wird, war vergangenen Mittwochabend viel los: Neben dem Fußball-Rückspiel Sommerschüler gegen "Wusties" gab es auch ein kleines Volleyballturnier und in der Baracke fand die erste Durchlaufprobe für das Theater statt.

Im Fußball musste sich das Team der Sommerschule, bestehend aus Teilnehmern und Dozenten, abermals gegen starke Wuster geschlagen geben. Beim Volleyball-Turnier hingegen holten sich die Dozenten den Sieg, die "Wuster Torpedo Haie" wurden Zweite. Sechs Mannschaften waren insgesamt angetreten.

Am Rande des Geschehens bewirtet Ulrich Ungewickell die Sommerschüler mit Kartoffelpuffern. Zum fünften Mal ist der Rentner bei der Sommerschule dabei. "Damit die Dozenten nicht immer grillen müssen" habe er angefangen, ab und an für die Zeltler zu kochen. Für den vierwöchigen Englischkurs hat er sich angemeldet, um sich auf Reisen besser verständigen zu können. Auch im zweiten Durchgang, der am Montag begann, bietet die Sommerschule wieder Kurse für Erwachsene an, bei denen zum Beispiel das Thema Reiseenglisch aufgegriffen wird. Kurzfristige Anmeldungen dafür nimmt das Büro der Sommerschule gerne entgegen.

In der Baracke wird nicht nur fleißig gekocht, sondern auch emsig für die diesjährige Theateraufführung geprobt. An dem Abend fand bereits die erste "run through"-Probe statt, das heißt, statt einzelner Szenen mit den jeweiligen Darstellern übte die ganze Crew das gesamte Stück.

Drei Vorstellungen

Ziemlich früh, meinten viele der Hobbyschauspieler. Doch viel Zeit zum Proben bleibt nicht mehr, bald müssen die Texte sitzen. Auch an der Bühne ist noch viel zu tun: Ein Podest für die Musiker soll her, denn wie schon im letzten Jahr wird das Stück auch diesen Sommer wieder musikalisch.

Als "Rockoper" soll der zweite Teil der Fausttragödie das Publikum begeistern. Was es mit dem Fisch auf dem Fahrrad, der nicht nur auf den Plakaten des Theaterstücks, sondern auch auf den Sommerschul-Shirts zu sehen ist, auf sich hat, wollen Schauspieler und Regisseur Arthur Shettle noch nicht verraten. Herausfinden wird es sicher, wer die Vorstellungen von "Faust 2.0" am 14., 15. oder 16. August jeweils um 19.30 Uhr in der Baracke auf dem Wuster Sportplatz besucht.

 

Bilder