Havelberg l Zwei erlebnisreiche Ferienwochen warten auf die sechs Havelberger Gymnasiasten, die am Eurocamp der Partnerstädte teilnehmen, das in diesem Jahr in Verden stattfindet. Dort werden die insgesamt 20 jungen Leute aus Deutschland, Frankreich, England und Italien helfen, im Bürgerpark einen Beachvolleyballplatz zu errichten. Außerdem ist ein attraktives Freizeitprogramm vorbereitet. So erkunden sie die Allerstadt, paddeln auf dem Fluss und unternehmen Fahrten etwa in den Heidepark Soltau und nach Hamburg.

Hauptamtsmitarbeiterin Evelin Bullwan verabschiedete die Jugendlichen am Donnerstagvormittag und gab ihnen Buga-Shirts mit auf den Weg. Damit können sie in der Partnerstadt für die Bundesgartenschau 2015 werben. Jens-Peter Kann fuhr sie mit dem Stadtbus zum Eurocamp. Die Havelberger Max Boensch, Carolin Lamprecht, Christian Lucht und Anja Pfeiffer sowie die Schollener Darius Oehlmann und Valentin Woltersdorf freuten sich auf das Eurocamp. In den ersten Ferienwochen hatte jeder für sich schon Reisen unternommen, zum Beispiel nach München, Dresden und an die Ostsee. Nun gingen die künftigen Elftklässler gemeinsam auf Tour.