Kamern l Mehr als ein Dutzend Freunde des Kamernschen Kinosommers haben an den vergangenen Wochenenden das Kinozelt in Kamern - es hatte während des Hochwassers im letzten Jahr etwa einen Meter hoch voll mit Flutwasser gestanden - für den nunmehr fünften Kinosommer in Kamern auf Vordermann gebracht. Dieser wird am Sonnabend, 16. August, ausgerichtet.

Fleißige Helfer sind ein starker Rückhalt

Es wurde gestrichen, gehämmert und gefegt. Zahlreiche Helfer hatten sich zusammen gefunden, um die Kinohalle herauszuputzen. So wurden die Türen gestrichen, die Außenanlagen gesäubert und der Vorführraum hergerichtet. "Die Helfer sind ein starker Rückhalt. Ohne diese Stützen wäre der Kinosommers nicht möglich", sagen die drei Initiatoren des Kinosommers, Guido Krull, Jürgen Brandt und Hans Carnol. "Wir versuchen die Gestaltung des Kinozeltes in seiner Originalität zu erhalten und aufleben zu lassen, auch wenn es nur für ein Wochenende ist."

Jetzt ist alles bereit für den 16. August. Nachdem im vergangenen Jahr die Veranstaltung am Kamernschen See wegen des Hochwassers ausfallen musste, hoffen die Veranstalter nun auf einen reibungslosen Ablauf.

Zu sehen gibt es in der Nachmittagsvorstellung die Abenteuer des Tom Sawyer - eine Verfilmung des berühmten Romans von Marc Twain aus dem Jahr 2011. Da fiebert sicher auch manch ein Papa oder eine Mama mit.

In der Abendvorstellung geht es dieses Jahr um "Männer unter Wasser": Die schwedische Komödie zeigt die Geschichte einer alternden Hockeymannschaft, die auf Synchronschwimmen umsattelt und sich für die erste Weltmeisterschaft seit hundert Jahren in Berlin anmeldet.

Gewinnspiel für die Kinder

Die Nachmittagsvorstellung beginnt um 15 Uhr, die Abendvorstellung um 21 Uhr. Einlass ist jeweils bereits eine Stunde vorher, denn wie immer beim Kinosommer in Kamern wird das Publikum kinogerecht mit Eis, Popcorn, Grillwurst und Getränken versorgt. Ebenfalls bereits Tradition: Das Gewinnspiel für die Kinder am Nachmittag und die stimmungsvolle bunte Beleuchtung zur Abendvorstellung.