Havelberg (wma) l Die Havelberger Selbsthilfegruppe nach Krebs ist eine sehr rührige Gruppe, denn zahlreiche Unternehmungen, die sich über das ganze Jahr verteilen, lassen bei den Mitgliedern keine Langeweile aufkommen. Vor einigen Tagen starteten die Frauen mit dem MS "Elbkaiser" zu einer Kaffeefahrt in das Naturschutzgebiet in Richtung Jederitz und Vehlgast/Damerow. "Wir wollten eigentlich mit der Selbsthilfegruppe aus Perleberg, mit der wir schon seit einigen Jahren eine freundschaftliche Verbindung pflegen, fahren, aber da ist mit der Terminabsprache leider etwas schief gelaufen", bedauert die Vorsitzende der Havelberger Selbsthilfegruppe Waltraud Winkelmann. Eine andere gemeinsame Unternehmung ist aber geplant.

"In diesem Jahr haben wir schon einen Vertreter vom Weißen Ring bei uns begrüßt, der einen Vortrag hielt, wir haben das Hengstdepot in Neustadt (Dosse) besucht und dort eine Kremserfahrt gemacht sowie im Mühlenholz eine Kräuterwanderung unternommen", zählt Waltraud Winkelmann nur einige Zusammenkünfte auf. Unvergessen bleibt für die Mitglieder auch die Frauentagsfeier, bei der die "Havelspatzen" unter der Leitung von Edeltraud Vandrey für gute Stimmung sorgten. Gut besucht und hochinteressant war auch der Vortrag über Krebs und Depressionen.

"Heute haben wir Glück mit dem Wetter und werden die kleine Schiffsfahrt genießen", freuten sich die zwölf Havelbergerinnen. Neben einer Buchlesung und einem Bastelnachmittag steht in diesem Jahr noch eine Mehrtagesfahrt nach Potsdam auf dem Plan der Mitglieder der Havelberger Selbsthilfegruppe nach Krebs.