Schönhauser Damm (asr) l Die Wände im Dorfgemeinschhaftshaus auf dem Damm sind bestückt mit Tafeln, die die Dorfgeschichte erzählen. Entstanden waren sie anlässlich der Einweihung des Gedenksteines im Jahr 2010, der an die Ankunft der 31 Familien aus dem galizischen Brigidau im Jahr 1946 erinnert. Eine weitere Tafel ist der Entwicklung des Schönhauser Damms gewidmet und auf der zuletzt angebrachten sind Fotos von der Gedenkstein-Einweihung zu sehen.

Das letzte Stück freie Wand bietet Platz für zwei Fluttafeln. Zu sehen sind Fotos vom Juni des vergangenen Jahres, als das Fischbecker Deichbruchwasser am 12. Juni auf dem Schönhauser Damm ankam. Geflutet wurden die Grundstücke, die auf der westlichen Straßenseite liegen. Luftbilder, die der damalige Klietzer Platzkommandant Jörg Wiederhold aus dem Hubschrauber gemacht hatte, sind eindrucksvoll. Weitere Fotos waren vom Boot aus Richtung Schönhausen kommend entstanden oder als viele Dorfbewohner zupackten, um die Trafo-Station zu schützen - das Einhausen mit Sandsäcken brachte nur kurzzeitig Erfolg und auch das Dorf war für mehrere Tage ohne Strom. Zu sehen sind auch Fotos von den zwei flutgeschädigten Brücken nach Schönhausen, die derzeit neu gebaut werden. Eine von drei Dorfbewohnern gezimmerte hölzerne Brücke machte es ab Mai möglich, dass man zumindest mit dem Fahrrad über den Hauptgraben kam und nach Schönhausen radeln konnte.