Neuschollene (ifr) l Über Jahre schon war er von den Neuschollenern wegen der für Radler gefährlichen Straße gefordert worden, jetzt ist er endlich fertig: Der nach Schollene führende Radweg. Rechtsseitig der Landesstraße führt die neue Asphalttrasse bis kurz vor den Schollener Ortseingang und endet am Übergang zur Agrargenossenschaft.

Die Kosten für den 1,27 Kilometer langen Abschnitt des Havelradweges in Höhe von etwa 240000 trägt das Land, gebaut wurde in zwei Abschnitten. Mit Asphalt befestigt wurde dabei auch der noch unbefestigte Wegteil in Richtung Landesgrenze - das frisch aufgeschüttete Stück sollte sich erst noch setzen. Auf etwa 130 Metern Länge errichtete die Stendaler Firma Matthäi zudem am Wald nahe Neuschollene Amphibienleitwände.

Dieser Tage beginnt auch der Radwegbau von Molkenberg nach Rehberg.