Klietz (asr) l Auch der Klietzer Truppenübungsplatz ist am vergangenen Wochenende von Randalierern aufgesucht worden. Die Täter, gegen die Anzeige erstattet worden ist, schnitten Kabel durch, verwüsteten eine Holzhütte, in dem sich das Schießbahn-Personal aufhält, und besprühten die Wände mit linksgerichteten Parolen, zerschlugen Fensterscheiben und kippten Dixis um.

Die Höhe des entstandenen Schaden kann noch nicht beziffert werden. Kommandant Oberstleutnant Michael Vormwald geht davon aus, dass die Täter vom Camp gegen das Gefechtsübungszentrum stammen. "Vandalismus ist kein politischer Ausdruck. Die angerichteten Schäden verursachen hohe Kosten und damit Schaden am Allgemeinvermögen, denn letztlich muss der Steuerzahler dafür aufkommen." Bislang hatte es auf dem Klietzer Platz, wo derzeit wegen der Instandsetzungszeit Schießpause herrscht, solche Vorkommnisse nicht gegeben.