Havelberg l Heute ist es endlich soweit: Nach der hochwasserbedingten Zwangspause im vergangenen Jahr fiebern Havelberger und Gäste der Eröffnung des Pferdemarktes um 15 Uhr im "Bayernzelt" entgegen. Das Sax`n Anhalt Orchester wird für ordentlich Stimmung sorgen und der Bürgermeister ganz traditionell zum Freibier einladen. "Die Besucher sollten die Sonnencreme nicht vergessen", sagte ein gutgelaunter Marktmeister gestern auf die Frage nach Neuem zum Markt.

Schönes Wetter ist angesagt. Aber auch sonst ist alles bestens vorbereitet. Bis gestern Nachmittag waren 287 Pferde aufgetrieben worden. 86 Händler, 454 Trödler, 54 Händler mit pferdemarkttypischen Produkten sowie 177 Pferdehändler waren bis dahin angereist. Und die Reihen füllten sich immer mehr. Auf dem Rummel fehlten nur noch zwei Schausteller. Alle Großfahrgeschäfte sind auf dem Platz. "Es sind schon unheimlich viele Besucher unterwegs auf dem Trödelmarkt und dem Pferdehandelsplatz", sagte Marktmeister Dieter Härtwig. Der Handelsplatz füllte sich gestern. "Wir werden auch noch die Nachrücker unterkriegen."

Rundflüge schon ab heute

Wegen der guten Wetterprognosen sind dieses Mal bereits am heutigen Donnerstag Hubschrauberrundflüge zum Pferdemarkt möglich. Dem Wunsch vieler Besucher entsprechend, gibt es einen mobilen Geldautomaten. Das postgelbe Fahrzeug ist an der Marktleitung nicht zu übersehen. Neben Handel, Wandel und Rummelspaß kommen auch beim diesjährigen Markt die Partys nicht zu kurz. In den Zelten gibt`s Livemusik und DJs legen auf. Auf dem Handelsplatz gibt`s wieder viel Irish Folk. Freddie McCorkey und Steve Reeves spielen Donnerstag-, Freitag- und Sonnabendabend auf, Nobody Knows Freitag und Sonnabend.

"Pferdelady" Sigrid Wiedenhöft hat zwei Pferdeshows organisiert. Zum einen sind die "Comanches" mit neuer Indianershow Freitag- und Sonnabendnachmittag zu erleben. Am Sonnabend zeigt Christiane Grosdanoff aus Sophiendorf mit ihrem Team ihr Können bei den gerittenen Feuershows um zirka 10 und 15 Uhr.