Havelberg (ans) l Gerittene Feuershows sind am Vormittag und Nachmittag am heutigen Sonnabend auf dem Pferdehandelsplatz zu erleben. Für morgen Vormittag ist auf der großen Wiese ein Ponyreiten organisiert worden, bei dem es möglich ist, größere Runden auf dem Pferderücken zu drehen, sagt Marktmeister Dieter Härtwig. Für den Donnerstag wurden mit knapp 2100 Pkw mehr Autos auf den Parkplätzen registriert als beim Markt vor zwei Jahren. Auch gestern strömten wieder Tausende Besucher ins Mühlenholz. Wartezeiten gab es an den Bushaltestellen, weil nach der Frühstückszeit viele Besucher zum Markt fahren wollten. Ein zusätzlicher Bus wurde angefordert. Die Marktleitung steht in Kontakt mit den Fahrern. Wartezeiten sind zu Stoßzeiten dennoch nicht zu vermeiden.

Erfreulich: Die Kriminalitätslage ist sehr ruhig auf dem Festgelände, schätzte die Polizei ein. Eine Körperverletzung und zwei kleinere Delikte wurden bis gestern Abend registriert.

Die Zahl der aufgetriebenen Pferde lag gestern Abend gegen 18 Uhr bei 428. 1000 Händler bieten Neuwaren und Trödel an. Auf dem Rummel stehen gut 100 Geschäfte.