38 Erstklässler machten sich am Montag zum ersten Mal auf den Weg in die Havelberger Grundschule "Am Eichenwald". Am Sonnabend fand in der Aula des Schulzentrums die feierliche Einschulung statt.

Havelberg l Schulleiter Lothar Riemann begrüßte Eltern, Großeltern, Geschwister und Verwandte der Einschüler am Sonnabend auf das Herzlichste. Zum ersten Mal war die Aula das Domizil für die Einschulungsfeier, die sonst in der Sporthalle stattfand. Der Schulleiter musste zum Beginn der Veranstaltung darauf hinweisen, dass die Gästezahl gerade so im Bereich des Möglichen liegt, da es Vorschriften in dieser Hinsicht gibt. Die Zahl der erlaubten Besucher wurde nicht von allen Eltern eingehalten. Die Abc-Schützen hatten als Hauptpersonen des Tages in der ersten Reihe Platz genommen. Für sie war der Auftritt des Schulchores etwas ganz Besonderes. Nach einem Begrüßungslied präsentierte der Chor, der unter der Leitung von Annette Riemann steht, das Musical von den verschwundenen Zahlen.

"Lassen Sie uns ab heute Partner sein."

Schulleiter Lothar Riemann

Dabei hatten die Häschen und die Zwerge Zahlen und Buchstaben entwendet, um sie zum Lernen zu benutzen. Aber mithilfe der Kinder gaben sie, nachdem sie die Zahlen und Buchstaben selbst gelernt hatten, alles wieder zurück und so können jetzt die Einschüler das alles lernen. Mit viel Applaus wurde der Chor verabschiedet und von Lothar Riemann gab es ein besonderes Dankeschön an die Schüler, die inzwischen die Grundschule verlassen haben und trotzdem die Einschüler mit begrüßten.

Dann wurde es für die Einschüler spannend, denn sie wurden einzeln aufgerufen und ihrem Klassenlehrer und der Klasse zugeordnet. Die Klasse 1a mit 20 Schülerinnen und Schülern übernahm die Lehrerin Angelika Bendlin. Silvia Wiswede steht ihr als schulische Mitarbeiterin zur Seite. Claus Sobotzik ist Klassenleiter der 18 Einschüler in der 1b. Annett Wischnewski hat hier das Amt der schulischen Mitarbeiterin übernommen.

Die beiden 1. Klassen gingen dann in ihre festlich geschmückten Klassenräume, wo es von den Klassenleitern die ersten Informationen zum Schulablauf gab. Die Eltern waren noch in der Schulaula verblieben, wo Lothar Riemann zu ihnen sprach: "Sie geben heute das Liebste, was Sie haben, Ihr Kind, in die Schule und verlieren einen kleinen Anteil an Ihrem Kind, ein Teil der Verantwortung für die Bildung und Erziehung geht nun auf die Schule über. Wir sind uns dieser großen Verantwortung bewusst und sehen diese als ehrenvolle Aufgabe an, aber auch als eine Aufgabe, die unsere ganze Kraft fordert. Lassen Sie uns also ab heute Partner sein, denn gemeinsam werden wir diese Aufgabe meistern."

Für die Einschüler war dann endlich ein wichtiger Teil des Schulbeginns gekommen. Es gab die lang ersehnte Zuckertüte, die für die Kleinsten oft fast zu groß war. Es folgten herzliche Umarmungen, Fotos und auch die Frage: "Gehen wir noch zum Pferdemarkt zum Karussellfahren?"

Die Fotos der 1. Klassen aus dem Elbe-Havel-Land veröffentlicht die Volksstimme in einer Beilage am 26. September.

Bilder