So viele Kinder wie lange nicht - 22 - wurden am Sonnabend in Klietz eingeschult. Unter ihnen ist ein Junge aus dem Einzugbereich der geschlossenen Schollener Schule.

Klietz l Mit klopfenden Herzen standen die 22 Mädchen und Jungen vor dem Kinosaal der Bundeswehr in der Kaserne im Walde. Die Erzieher des Kindergartens geleiteten sie in den Saal - das ist seit wenigen Jahren Tradition in Klietz und symbolisiert den Übergang vom Kindergarten zur Schule. Von ihren Eltern und vielen Gästen, von Schulleiterin Christine Kapl und vom Chor wurden die Abc-Schützen willkommen geheißen. Der Saal, den die Bundeswehr dankenswerter Weise zur Verfügung gestellt hatte, weil die Aula für so viele Einschüler gar nicht ausgereicht hätte, präsentierte sich farbenfroh. Die Eltern hatten sich beim Dekorieren große Mühe gegeben. Der Chor weckte mit fröhlichen Liedern die Vorfreude auf die Schulzeit. Christine Kapl öffnete dann die goldene Schatzkiste mit dem Wecker als Symbol für das pünktliche Aufstehen, dem Apfel für gesunde Ernährung, dem Kamm für das gepflegte Erscheinungsbild und dem Reflektionsband für den sicheren Schulweg.

Die neuen Lehrerinnen aus Schollene - Kathrin Kettern, Anja Berg, Margit Lemke, Annegret Neumann - wurden vorgestellt, außerdem die pädagogische Mitarbeiterin Sylvia Hodum und Schulsekretärin Angela Berthold.

Und dann ging es mit "Tatü Tata" zur Schule. Drei Feuerwehrautos standen für die Fahrt durch das Dorf bereit. Im Klassenzimmer hieß Sabine Ebel ihre Schützlinge willkommen und stellte ihnen sogleich die ersten Aufgaben, die an der Tafel zu lösen waren. Begrüßt wurden die Kinder auch vom Püppchen "Mirola", das die Kinder durch das erste Jahr begleitet. Weil die Klasse so groß ist, wird sie in den Hauptfächern geteilt und Kathrin Kettern unterrichtet die Erstklässler mit. Außerdem steht die Klietzer pädagogische Mitarbeiterin Kathrin Köhler den Abc-Schützen zur Seite.

Kaum erwarten konnten die Mädchen und Jungen den Gang auf den Schulhof. Denn hier lagen unter einem Baum ihre Zuckertüten. Im Beisein der Eltern erfolgte die Übergabe.

   

Bilder