Havelberg l Der Verein "Gartenträume - Historische Parks in Sachsen-Anhalt" lädt gemeinsam mit dem Zweckverband der Bundesgartenschau 2015 Havelregion zum ersten länderübergreifenden Parkseminar ein. Vom 17. bis 19. Oktober sind Interessenten in Havelberg und Stölln willkommen. Mit weiteren Partnern und in Kooperation mit dem Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie trägt das Parkseminar zur Vorbereitung der Buga bei.

"Wir laden seit über zehn Jahren jedes Jahr über ein ganzes Wochenende zu einem großen Parkseminar ein", berichtet Felicitas Remmert vom Verein Gartenträume. In Vorfreude auf die Buga arbeitet der Verein mit dem Zweckverband zusammen. Im brandenburgischen Stölln gab es bereits kleinere Parkpflegeeinsätze. Für das Wochenende im Oktober soll nun in Stölln und Havelberg emsig gearbeitet werden. "Praktische gärtnerische Arbeiten unter fachlicher Anleitung sind die Schwerpunkte. Gemeinsam wird gesägt, gepflanzt und gepflegt", sagt Felicitas Remmert. In Havelberg sind der Mönchgarten am Dom von Edeltraud Weland sowie die Spülinsel die Einsatzorte. Im Mönchgarten geht es unter anderem um den Obstbaumschnitt, das Pflanzen von Bäumen und Stauden und das Beschneiden von Bäumen, um die Sichtachse zum Dom wieder herzustellen. Der von Edeltraud Weland gut in Schuss gehaltene Garten soll beim Seminar den letzten Schliff erhalten, bevor er ab April nächsten Jahres den Buga-Besuchern als Oase mit Weinausschank dient. Auf der Spülinsel geht es vor allem ums gärtnerische Aufräumen. Der Gehölzbestand soll so beräumt werden, dass Altbäume wieder freigestellt werden und die Blicke auf sich lenken. Das Konzept ist noch in der Bearbeitung, sagte Felicitas Remmert im Gespräch mit der Volksstimme.

Es ist das 12. Parkseminar, das in diesem Jahr stattfindet. Von den 80 bis 100 Teilnehmern kommen erfahrungsgemäß viele aus der Region, aber auch aus ganz Deutschland. Darunter sind Fachleute wie Gärtner und Landschaftsarchitekten, die ihr Wissen gern an die Laien weitergeben. Parkseminare wurden bereits im ganzen Land organisiert. Im vergangenen Jahr fand es im Schlosspark Harbke statt, davor im Gutspark Briest und im Stadtpark Tangerhütte. Hinzu kommen kleinere Seminare.

Das Programm in Havelberg und Stölln sieht neben der gemeinsamen Arbeit auch Vorträge und Rundgänge vor. Am Freitag, 17. Oktober, gibt es ab 19.30 Uhr im Lilienthal-Zentrum Stölln Informationen zur Buga, zur Geschichte des Gutsparks Stölln und aktuelle Maßnahmen dort sowie zu Vorhaben in Havelberg. Für Sonnabend ist nach der Arbeit, die von 9 bis 16.30 Uhr geplant ist, ein Rundgang im Bürgerpark und auf dem Buga-Gelände in Stölln vorgesehen, zudem gibt es Vorträge etwa zu Gartenträume Sachsen-Anhalt und Gartenlandschaft Altmark und Brandenburg. Am Sonntag sind die Arbeiten von 8.30 bis 12 Uhr geplant. Nach dem Mittagessen ist ein Stadtrundgang durch Havelberg vorgesehen.

Die Teilnahme am Seminar und Verpflegung sind kostenfrei. Es ist möglich, an einzelnen Tagen mitzumachen. Arbeitskleidung und, wenn möglich, auch Werkzeuge sollten mitgebracht werden. Um Anmeldung wird bis zum 4. Oktober gebeten.

Weitere Informationen und Anmeldungen sind möglich unter 0391/5934252 und im Internet unter www.gartentraeume-sachsen-anhalt.de beziehungsweise beim Zweckverband unter 03386/21280265 und www.buga-2015-havelregion.de.