Wust (asr) l Dass sich Fachleute unbedingt den Wuster Jugendklub ansehen müssen, sagte Jürgen Bastek auf der Ratssitzung zu Bauamtsleiter Ulf Wabbel. Im Juni 2013 hatte das Fischbecker Deichbruchwasser bis an das Haus rangestanden. Seitdem herrscht im Kellerbereich, der normalerweise auch als Kreativraum genutzt wird, extreme Feuchtigkeit. Im Maßnahmeplan mit rund 200 flutgeschädigten kommunalen Einrichtungen im Elbe-Havel-Land ist der Jugendklub nicht enthalten. Das sei allerdings nicht problematisch. Denn wenn es sich um einen Flutschaden handelt, kann der Wiederaufbau bis Jahresende beantragt werden.