Havelberg l Auf Eigentum von Verkäuferinnen hatte es ein bisher unbekanntes Pärchen am Donnerstagnachmittag in Havelberg abgesehen.

Wie die Polizei aus Stendal mitteilt, betraten ein Mann und eine Frau, beide mit südländischem Äußerem, gegen 15 Uhr in der Steinstraße und gegen 15.45 Uhr in der Robert-Koch-Straße Ladengeschäfte. In diesen gaben sie vor, nur gebrochen deutsch zu sprechen und verwickelten die Verkäuferinnen in gestenreiche Gespräche. Die Ablenkung wurde genutzt, um in einem Fall ein Mobiltelefon zu stehlen und im zweiten Fall die Handtasche der Verkäuferin nach Bargeld zu durchsuchen. Dabei wurden mehrere Hundert Euro entwendet. Anschließend verließ das Paar auffallend zügig die Geschäfte.

Die Täter können laut Polizei wie folgt beschrieben werden:

Mann: etwa 170 Zentimer groß, schlank bis sehr schlanke Statur, unrasiert, ungepflegte Erscheinung, sprach gebrochenes Deutsch

Frau: etwa 160 Zentimeter groß, sehr schlank, könnte schwanger sein, trug lange schwarze Haare zum Pferdeschwanz gebunden, das rechte Ohrläppchen war eingerissen.Sie trug eine Leggins

Beide Personen waren dunkel gekleidet und rochen nach Schweiß.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich telefonisch unter der Rufnummer 039387/700 im Revierkommissariat in Havelberg zu melden.Sachdienliche Hinweise zu dem Pärchen nimmt aber auch jede andere Polizeidienststelle entgegen.