Wust (asr) l "Wir lassen es am 4. Oktober wieder so richtig krachen", freut sich Organisator Enrico Reumann schon auf das Oktoberfest, das bei den Wustern und Gästen schon zu einem festen Termin im Party-Kalender geworden ist. Um 18 Uhr geht es in der Baracke auf dem Sportplatz los. Neben Tanzmusik aus den 70er, 80er und 90er Jahren, die der Rathenower DJ Karsten auflegt, gibt es ein Unterhaltungsprogramm.

Der stellvertretende Verbandsbürgermeister Ulf Wabbel sticht um 19.30 Uhr das Fass Freibier an. Die "Wuster Dancegirls", die sonst zum Karneval als Funkengarde auftreten, zeigen zwei Tänze.

Gegen 22 Uhr geht es dann so richtig rund, wenn "Ulli´s Gang" aus Schneverdingen den Saal mit "Bauernpop" zum Beben bringt.

Und es gibt es noch die Oktoberfestspiele: Beim Wettnageln kommt es darauf an, den großen Nagel gezielt zu treffen und mit möglichst wenigen Schlägen im Holz zu versenken. Und wer hat die meisten Muskeln in den Armen? Diese Frage klärt sich beim Maßkrugstemmen. Möglichst lange muss der einen Liter fassende Krug am ausgestreckten Arm gehalten werden. Wer beide Wettbewerbe am besten meistert, wird zum Oktoberfestkönig und zur -königin gekürt und mit einer Aufmerksamkeit belohnt.

Enrico Reumann kann sich wieder auf sein Team verlassen. Für die Spiele ist seine Lebensgefährtin Sina Reiser verantwortlich.

Fünf Euro kostet der Eintritt. Die kann man sich sparen, wenn man in typisch bayerischer Kluft zum Fest erscheint.

Neben Bier aus Maßkrügen gibt es auch das typisch Wuster Oktoberfestgetränk: Traktoren-Öl, ein Kräuterschnaps zu Ehren der örtlichen Fußballmannschaft.