Garz l Seit 50 Jahren wohnen Renate und Reinhard Hoppe im beschaulichen Haveldörfchen Garz - genau so lange sind sie ein Ehepaar. "Am 3. Oktober 1964 haben wir uns in Egeln das Jawort gegeben - da waren wir beide gerade mal jeweils 18 Jahre jung", erzählt Renate Hoppe. Kurz darauf zogen sie nach Garz und machten dort bei Achim Köpke in der LPG ihre Lehre: beide als Agrotechniker. Renate Hoppe qualifizierte sich noch weiter zum Meister in der Pflanzenproduktion, später auch zur Wirtschaftskauffrau. Reinhard Hoppe wechselte 1976 in den Meliorationsbau.

Garz ist ein lebenswertes Dorf

Das Ende der DDR brachte dem Paar erst einmal nicht viel Gutes. Beide wurden arbeitslos, "zum Glück aber nur für eine kurze Zeit", blickt Reinhard Hoppe zurück. Er fand eine Beschäftigung in einer überregional tätigen Abrissfirma und Renate Hoppe eine in der Zahnarztpraxis in Sandau. Hier arbeiteten sie bis zur Rente. Wenn der Garzer Agrobetrieb ihre Hilfe braucht, ist Renate Hoppe aber auch heute noch gern einsatzbereit.

In Garz, wo sie ein Haus ihr eigen nennen, fühlen sie sich wohl und geborgen. "Und vor allem mangelt es im Dorf nicht an Beschäftigung und Gemeinsamkeit", findet Renate Hoppe. Sei es in der Altersabteilung der Feuerwehr, in der sie beide Mitglied sind, in der Ortsgruppe der Volkssolidarität oder bei den zahlreichen Festen, die der Orts- und Kulturverein in jedem Jahr für die Einwohner organisiert.

Drei Feiergründe am 3. Oktober

Kennengelernt haben sie sich im Alter von 16 Jahren in Egeln. "Wir wohnten Haus an Haus, und da blieb es nicht aus, dass wir uns begegneten. Irgendwann hat es dann ,gefunkt`, wir gingen gemeinsam tanzen und lernten uns lieben", ist von dem Goldpaar zu erfahren. Und schließlich konnte es den beiden gar nicht schnell genug gehen mit dem Heiraten...

Hoppes haben einen Sohn und eine Tochter großgezogen, die ihnen vier Enkel bescherten. Auch einen Urenkel gibt es bereits. Am Freitag waren sie alle gekommen, um Renate und Reinhard Hoppe zum Fest der goldenen Hochzeit zu gratulieren. Allerdings gab der 3. Oktober nicht nur zu dieser Feier Anlass, sondern auch noch aus zwei anderen guten Gründen: "Eine Enkelin hatte an diesem Tag ihren 27. Geburtstag und ein Enkel seinen 11. Geburtstag", verrät der Opa. Im Garzer Saal fand für alle eine große Party statt.

Campen und Reisen sind große Hobbys

Wie sie ihren Lebensabend verbringen? "Unsere großen Hobbys sind das Campen und das Reisen", berichtet Renate Hoppe. Auf einem kleinen Campingplatz am Rudower See haben sie auf Dauer einen Wohnwagen zu stehen. "Immer, wenn wir Zeit haben, sind wir da." Ein- bis zweimal im Jahr geht es auch auf große Reise. Denn die beiden wollen Europa besser kennenlernen.