Havelberg l Die "Ruderriege Havelberg von 1909" hat sich am Sonnabend zum traditionellen Abrudern getroffen. Eigentlich ist es aber nur der Ausklang der Wettkampfsaison, denn der Trainingsbetrieb geht auch in den Wintermonaten weiter.

An Herbst oder gar Winter war am Wochenende jedoch absolut noch nicht zu denken, denn das Wetter zeigte sich fast hochsommerlich. "Für uns war das natürlich von großem Vorteil, denn wir sind ja, so wie in jedem Jahr, wieder von Tangermünde nach Havelberg gerudert", freute sich der Vorsitzende der Ruderriege Torsten Rauls.

Drei Bundessieger 2014

Vor dem Bootshaus hatten sich die Ruderjugend sowie einige Vereinsmitglieder und Gäste vom befreundeten Verein aus Tangermünde zu einem kurzen Jahresrückblick eingefunden. Mit den Ruderern Sören Wolf, Vivien Putze und Pauline Rauls, die alle aus der Ruderjugend kommen, gingen in diesem Jahr drei Bundessieger aus dem Havelberger Verein hervor. "Das macht uns stolz - wir sind auf dem richtigen Weg. In diesem Jahr werden wir noch versuchen, an unserem Bootshaus die Tore auszuwechseln. Die Fördermittel dafür sind genehmigt und nun hoffe ich nur noch auf eure Hilfe bei der kleinen Bauarbeit", wandte sich Torsten Rauls an seine Mitglieder. Davon gibt es derzeit 65, die im Alter von 10 bis 70 Jahren sind.

Trainingslager steht bevor

Torsten Rauls ging noch kurz auf den intensivierten Kontakt zum Ruderverein aus Verden ein, den die Havelberger in diesem Jahr besuchten, die Ruderer aus der Partnerstadt erwiderten dann den Besuch. "Jetzt haben wir noch das Trainingslager in den Herbstferien und dann geht es in die Sporthalle. Aber solange es so schön ist wie heute, nutzen wir das Wetter noch zum Rudern", schlug er vor.

Dann übernahm der stellvertretende Vorsitzende, Mathias Schulz, das Wort und überraschte Torsten Rauls mit einer Auszeichnung. Bootswart Torsten Holderried überreichte ihm die Ehrennadel des Kreissportbundes in Bronze. In der Laudatio, die Mathias Schulz hielt, hieß es unter anderem: "Wir möchten jemanden ehren, der permanent auffällig geworden ist durch sein überdurchschnittliches Engagement im Verein. Soweit ich in Erfahrung bringen konnte, ist dies deine erste offizielle Ehrung in dieser Form."

Es folgte ein Rückblick über die Laufbahn des Vorsitzenden, die am 1. Dezember 1978 begann, als Torsten Rauls Mitglied im Ruder-Club Holzminden wurde. "Zusammenfassend gesagt, steht bei dir nicht der eigene sportliche Erfolg im Vordergrund, sondern das Motto: ,Erfolg hat, wer andere erfolgreich macht`. Es ist dir zu verdanken, dass sich der Jugendsport im Verein bis hin zum Leistungsrudern entwickelt hat und sich somit die Mitgliederstruktur viel breiter darstellt", so Mathias Schulz. Es folgten noch weitere lobende Worte und ein klangvoller Applaus für Torsten Rauls.

Nach der Ehrung wurden die Boote dann noch mal zu Wasser gelassen und eine Ausfahrt auf der Havel nahm bei strahlendem Sonnenschein ihren Lauf.

Im Bootshaus klang das Abrudern dann gemütlich aus.