Havelberg l Eine ausgezeichnete Beteiligung hat zum Ferienauftakt am Sonnabend das Tischtennisturnier im Havelberger Jugendzentrum gefunden. 21 Mädchen und Jungen waren in der Altersklasse bis 14 Jahre - als Jüngste nahm mit 7 Jahren Lana Brabandt teil - angetreten, um die besten Spieler zu ermitteln. Betreuer Helmut Streuer und Praktikant Christian Wulfänger, die die Turnierleitung inne hatten, sahen sich aus diesem Grund veranlasst, zunächst drei Vorrundengruppen zu bilden, aus denen sich dann die beiden jeweils Erstplatzierten für die Finalrunde qualifizierten. Das schafften schließlich Emilio Freundt (er ging in seinen Gruppenspielen stets als Sieger hervor), Pascal Bathge, Stella Witt, Justin Rösler, Leon Mathewes und Rick Mathewes.

Diese sechs Finalisten bildeten die Endrunden-Gruppe, in der dann noch einmal jeder gegen jeden antreten musste. In souveräner Manier löste in dieser Staffel Justin Rösler seine Aufgaben - er besiegte einen Kontrahenten nach dem anderen und holte sich damit unangefochten den Turniersieg. Hinter ihm ging es dann allerdings schon etwas spannender zu. So mussten zum Beispiel über die Plätze 2 und 3 bei Punktgleichheit die kleinen Punkte entscheiden. Und da hatte am Ende Emilio Freundt das Glück auf seiner Seite, wodurch er Pascal Bathge auf den dritten Rang verwies.

Aber auch die nachfolgenden Rick Mathewes und Leon Mathewes freuten sich sehr über ihr Abschneiden. Stella Witt dagegen hatte sich gegen die Jungs etwas mehr erhofft, aber Platz 6 unter 21 Teilnehmern war für sie am Ende des fast fünfstündigen Wettstreits ebenfalls als Erfolg zu werten.

Justin Rösler, Emilio Freundt und Pascal Bathge haben sich damit in der Altersklasse U14 für das Endrundenturnier des Fördervereins Jugendzentrum Elb-Havel-Winkel qualifiziert, das am Mittwoch in Klietz ausgetragen wird. An diesem nehmen die besten jungen Tischtennisspieler aus den Jugendklubs des Fördervereins teil. Der Sieger erhält einen Pokal.