Neukamern l Die Bauarbeiten an der nach Neukamern führenden Kreisstraße sind so gut wie abgeschlossen. Kürzlich hatten die Bauarbeiter der Firma Ostbau aus Osterburg alle 50 Meter die Leitpfosten gesetzt und die Seitenbereiche mit einer wenige Zentimeter starken Schicht Muttererde verfüllt. Zuvor hatte ein Seitenraumfertiger die Bankette mit Schotter profiliert.

Nun muss noch die Fahrbahnmarkierung aufgetragen werden, informierte Thomas Müller vom Straßenbauamt des Kreises. Die Farbe wird nur an den Seiten aufgetragen, einen Mittelstreifen gibt es nicht.

Baustart für die grundhafte Sanierung war im September gewesen. Die offizielle Übergabe der 5,5 Meter breiten und 2,1 Kilometer langen Straße ist für Mitte November vorgesehen. Das Geld in Höhe von etwa 800000 Euro fließt komplett aus dem staatlichen Fluthilfefonds - die Straße hatte im Vorjahr unter Wasser gestanden.

Bilder