Schönhausen (asr) l "Kunst für Demokratie" - eine Initiative der Otto-von-Bismarck-Stiftung Schönhausen in Zusammenarbeit mit Partnern wie der Verbandsgemeinde oder dem Stendaler Theater der Altmark - soll im nächsten Jahr unter dem Motto stehen: "Kunst öffnet Türen." Wieder kann jeder mitmachen. Dieses Mal sollen Türen bemalt, behängt oder auf andere fantasievolle Weise dekoriert werden und den Park verwandeln. Dafür werden alte Türen gebraucht, die in der Garage des Jugendklubs gesammelt werden. Berbel Wischer und Dagmar Schulze haben die Schlüssel. Wer Türen abzugeben hat, kann sich bei ihnen melden. "Wir freuen uns auf viele Türen und ebenso viele Künstler und Künstlerinnen mit kreativen Ideen für neue Türgestaltungen", hofft die Leiterin Dr. Andrea Hopp auf eine große Resonanz aus dem gesamten Elbe-Havel-Land.