Schönhausen (asr) l Der Biber hat eine neue Nahrungsquelle entdeckt: Die Eichen zwischen Schönhausen und dem Damm, die beim Neubau der ICE-Brücke in den 90-er Jahren an der Auffahrt zur Überführung gepflanzt worden waren. Zwei der Bäume sind gerade "gefällt" worden, an weiteren gibt es bereits Bissspuren.

Die Straße gehört der Gemeinde. Bürgermeister Alfons Dobkowicz, von der Volksstimme auf die Gefahr für die Bäume angesprochen, ärgert sich auch darüber, "aber da kann man nichts machen! Das ist doch von den Umweltschützern so gewollt. Selbst wenn wir den Baum jetzt mit Rinde ummanteln würden, was sehr aufwendig ist, dann würde sich der Biber woanders etwas suchen. Außerdem gehören Eichen so und so nicht an die Straße."

Insgesamt sind es etwa 60 Bäume, die auf beiden Straßenseiten stehen, noch...

 

Bilder