Mit so manchen neuen Angeboten hat das Erlebnispädagogische Centrum Havelberg (ELCH) in den vergangenen Monaten Gäste angelockt.

Havelberg l Das ELCH hatte im Februar 2014 von der Stiftung "help and hope" eine großzügige Spende in Höhe von 28000 Euro erhalten (die Volksstimme berichtete). Hintergrund für diese Unterstützung war eine Facebook-Aktion für das im Jahr 2013 vom Hochwasser betroffene soziale Haus.

Die Stadt Havelberg war während des Hochwassers wochenlang nicht oder nur über lange Umwege zu erreichen, so dass ein Großteil der zu dieser Zeit erwarteten Gäste die Buchungen im ELCH stornierte. Außerdem wurde Havelberg wegen der Hochwassermeldungen von vielen Reiselustigen erst gar nicht erst als Reiseziel in Betracht gezogen. Das ELCH erlitt so große Einnahmeausfälle. In der Einrichtung stand zudem der Kellerbereich unter Wasser, wodurch besonders der Aufzugschacht beträchtlich in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Im letzten halben Jahr konnten jedoch dank dieser Spende in der gemeinnützigen Einrichtung verschiedene Maßnahmen realisiert und Reparaturen vorgenommen werden. Beispielsweise wurden Malerarbeiten durchgeführt sowie das Gartenbiotop wieder hergerichtet. Des Weiteren konnte ein Fahrradreparaturstützpunkt etabliert und ein Carport für Boote und Fahrräder errichtet werden. In diesem Zusammenhang wurde ebenfalls ein 10er-Canadier angeschafft, der den Besuchern des Hauses zur Verfügung steht.

Dank dieser Anschaffungen und einer eigenen hohen Motivation ist das ELCH bestens auf die Bundesgartenschau 2015 Havelregion vorbereitet, die im Zeitraum vom 18. April bis 11. Oktober 2015 stattfindet. Bereits jetzt sind alle Mitarbeiter in großer Vorfreude auf eine schöne Zeit mit vielen Attraktionen rund um das Thema der Buga "Von Dom zu Dom - das blaue Band der Havel".